Life Hacks zum Gewohnheiten ändern

Wir würden ja so gerne unser Leben neu gestalten und ganz viele neue Healthy Habits haben…die Umsetzung fällt aber oft schwer. Das liegt aber nicht an mangelnder Selbstdisziplin. Mit diesen Life Hacks kommen wir endlich von schlechten Gewohnheiten weg.

 

1. Gute Gewohnheiten erleichtern, schlechte Gewohnheiten erschweren

Gewohnheiten ändern leicht gemacht. Da hilft uns der Weg des geringsten Widerstands – wenn es supereinfach ist, Netflix einzuschalten oder eine Social Media App zu öffnen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass der Abend damit ausgefüllt wird. Um sich zu guten Gewohnheiten zu verhelfen, muss man den Widerstand zu diesen laut James Clear in seinem Buch „Die 1%-Methode – Minimale Veränderung, maximale Wirkung“ verringern. Beispiele: Wenn ich als neue Gewohnheit mehr lesen möchte, dann ist es eine gute Idee, auf dem Nachtkästchen, im Wohnzimmer, in der Küche – kurz überall, wo ich lesen möchte, Bücher sichtbar zu haben. Alternativ ist der E-Book-Reader gut geladen und jederzeit griffbereit. Die schlechten Gewohnheiten müssen dann nur mehr erschwert werden: Social Media Apps können gelöscht und dann wieder neu installiert werden beziehungsweise die Zugangsdaten müssen neu eingegeben werden. Man kann diese auch in einen versteckten Ordner auf dem Smartphone geben, damit man diese nicht immer reflexartig aufruft. Den Laptop mit Netflix kann man in einer Kiste verstauen, sodass er erst ausgepackt werden muss – als Alternative zum leichter zugänglichen Flat-TV.