Tee trinken, Soulfood-Essen, mit dem Nachwuchs Herbstdeko basteln, warme Vollbäder und Kuschelabende im Bett: Der Herbst kann so schön sein. Aber – und das verstehen wir – auf Dauer ist das ruhige Wohlfühlprogramm vielleicht etwas ermüdend. Gerade für Kinder. Also müssen Herbst-Ideen her, die für mehr Action sorgen und dem Herbstblues oder den „Mir ist langweilig„-Sager der Kids entgegenwirken. Kein Problem!

8 Herbst-Ideen, die keine Langeweile zulassen:

  1. Dem Regen trotzen

    Was können Sie tun, wenn es draußen mal wieder regnet wie aus Kübeln? Richtig: Regensachen anziehen und nichts wie raus. Im Wald riecht es jetzt besonders gut. Die Wege (und Spielplätze) sind leer. Und die Stimmung ist einmalig idyllisch und irgendwie romantisch.

    Wir geben zu: Mitunter kostet eine solche Herbst-Idee etwas Überwindung. Am Ende macht sie dafür aber umso mehr Spaß. Denn wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.

  2. Pilze sammeln

    In die Schwammerl zu gehen, bedeutet Abenteuer plus Abendessen. Und Herbstzeit ist nun einmal Pilzzeit. Vor allem die Kids werden dieses Abenteuer lieben. Nach mehrtägigem Regen fällt die Ernte übrigens besonders üppig aus. Wichtig für Pilzsammler ist ein gutes Know-how. Am besten nehmen Sie sich ein Buch mit oder eine App am Handy, um wirklich nur die genießbaren Pilzsorten zu brocken.

    Und noch ein Tipp: Der Hutrand, also der äußere Rand des Pilzkopfes, sollte immer gerade nach außen zeigen. Ist der Hutrand noch oben gerollt, ist der Pilz ziemlich sicher nicht mehr frisch.

  3. Bleibende Erinnerungen schaffen

    Nie ist das Licht so magisch wie jetzt. Die Wälder leuchten in bunten Farben. Und selbst an grauen Tagen finden sich draußen geniale Fotomotive – von vernebelten Wiesen oder fröhlichen Kids, die durch Pfützen springen.

    Wir empfehlen: Fangen Sie diese Momente mit der Kamera ein. Vielleicht bekommen Sie sogar Lust, aus Ihren Lieblingsbildern ein Fotoalbum selbst zu gestalten? Das gelingt mit dem Online-Fotoservice von dm ganz einfach. Übrigens lassen sich hier auch originelle Fotogeschenke (z.B. Puzzle, Tassen oder Poster) herstellen.

  4. Dufte Herbstdeko sammeln

    Schöne DIY-Ideen machen den Herbst noch gemütlicher. So wie diese: Sammeln Sie im Wald große, bunte Blätter, die Sie daheim mit Edding-Stiften kunstvoll bemalen – fertig ist die lose Herbstdeko für Tisch und Tabletts. Aus großen Blättern lassen sich auch hübsche Windlichter basteln: Blätter mit Klebstoff an die Außenseite eines Marmeladenglases kleben, bemalen und ein Teelicht hineinstellen.

    Oder machen Sie mit Ihren Kindern eine Duftkerze selber: Dafür Wachsreste oder Teelichter in einem Wasserbad schmelzen. Ist das Wachs aufgelöst, ein paar Tropfen vom Lieblingsdufts (ätherische Duftöle gibt es bei dm) ins Wachs geben und unterrühren. Nun das Ganze in ein Trink- oder Marmeladenglas füllen und einen Docht (aus dem Bastelladen) in die Mitte setzen.

  5. Igelhäuschen bauen

    Auch Igel wollen im Winter ein warmes Plätzchen zum Wohlfühlen haben. Sie und Ihre Kids könnten den Tieren ein solches Heim bauen. Dafür brauchen Sie eine alte Obstkiste aus Holz. Diese stellt man auf den Kopf, sägt eine kleine Öffnung als Eingangstor hinein und setzt sie in eine geschützte Ecke im Garten. Nun sammelt man im Wald etwas Laub, kleine Äste und Moos und deckt die Obstkiste mit diesen Naturmaterialien ab.

    So ist es im Igelhaus nicht nur wärmer, sondern auch geschützter vor Wind und Regen. Den Innenraum noch mit weichem Stroh oder Moos auslegen, wer mag, stellt eine kleine Schale mit Igelfutter (aus der Zoohandlung) auf und wartet ab, bis ein stacheliger Kamerad das Heim bezieht.

  6. Zelten - und zwar daheim

    Ihre Kids vermissen die Abenteuer des Sommers? Dann überraschen Sie sie mit einer gemütlichen „Sommernacht zu Hause“. Zelte können nämlich nicht nur unter freiem Himmel aufgebaut werden, sondern auch im Wohnzimmer. Picknicken kann man hier übrigens auch. Und wenn es extra romantisch werden soll, gibt es zur Dämmerung noch ein kleines Lagerfeuer im Garten – mit Marshmallows und dampfendem Tee.

    Übrigens: Am meisten Spaß macht so ein Indoor-Camping-Abend, wenn die ganze Familie mitmacht. Na los, eine Nacht im Zelt kann ganz schön lustig sein.

  7. Puzzle-Marathon

    Wenn Nachmittage grau und die Abende lang sind, braucht man eine Beschäftigung, die auch einmal länger dauern kann. Wie wäre es mit einem Puzzle – lässt sich im Online-Fotoservice von dm selbst gestalten – für die ganze Familie? Je mehr Teile, desto besser.

    Unser Tipp: Lassen Sie das Puzzle entweder an einem bestimmten Platz liegen, so dass sich jedes Familienmitglied zwischendurch immer mal wieder ans Werk machen kann. Oder benutzen Sie eine große Pappe als Puzzle-Unterlage, um das Puzzle beliebig in der Wohnung herumzuräumen.

  8. Familienprojekt „Tischlein deck Dich“

    Das Familienessen wird noch schöner, wenn man Geschirr, Servierten und Tischtuch selbst gestaltet hat. Im Bastelladen gibt es Blanko-Tischdecken, Tassen, Teller und Servietten, die mit speziellen Stoff- oder Porzellanfarben bemalt werden können.

    Was das Design angeht, sind Sie gefragt: Entweder gestaltet jeder seinen Platz und sein Geschirrset selbst oder Sie machen ein gemeinsames Familien-Kunstwerk draus. Erlaubt ist, was gefällt. Und das Beste dabei ist: So ein „Tischlein deck Dich“-Projekt ist nicht rasch umgesetzt, sondern füllt viele Stunden und damit viele verregnete Nachmittage.