Beziehungskiller? Urlaub als Paar entspannt erleben
Warum trennen sich so viele im Urlaub?

Beziehungskiller Urlaub? So bleiben Sie ein Paar!

Diese sieben Strategien sollten Liebende kennen, um auch als Paar wieder aus dem Urlaub zurückzukommen – schließlich gelten Ferien als Killer für die Beziehung...

Nur weil man auf Urlaub fährt, bedeutet das für die Beziehung noch lange nicht, dass der Alltag mit all seinen Tücken wirklich zu Hause bleibt. Das stellt so manche Paare gehörig auf die Probe. Rein statistisch trennt sich nach einem gemeinsamen langen Urlaub ein Drittel aller Paare (die zuvor schon unglücklich waren). Beziehungscoach Hilde Fehr kennt die besten Strategien, wie Liebenden entspannte Ferien gelingen – damit Sie auch als Paar wieder nach Hause kommen. (Und wie Sie erholsam in den Urlaub starten, interessiert Sie bei dieser Gelegenheit womöglich auch.)

Beziehungskiller Urlaub? Diese 7 Strategien helfen!

Bedürfnisse wichtig nehmen, ohne zu werten

Es gibt keine gescheiten und keine dämlichen Wünsche, sondern maximal unterschiedliche, die allerdings gleich wichtig sind und erfüllt werden wollen.

Den Partner so nehmen, wie er ist

Faule Kompromisse und erzwungene Gemeinsamkeiten führen nur zu Problemen. Besser sind respektvolle Lösungen, mit denen beide zufrieden sind.

Sich auch Zeit alleine gönnen

Phasen, in denen die eigenen Erwartungen erfüllt werden, statt sich ständig anzupassen, sind ebenso wichtig wie gemeinsame Zeit. So hat jeder Raum, sich um seine Bedürfnisse zu kümmern. Sich ständig zu verbiegen, um das Hollywoodklischee vom Traumurlaub in trauter Zweisamkeit zu erfüllen, stellt im wirklichen Leben garantiert niemanden zufrieden.

Den Fokus weg von den Problemen lenken

Konzentriert man sich darauf, eine echte Verbindung zueinander aufzubauen, statt Probleme zu wälzen, werden diese ohne großes Zutun unwichtiger.

Vorher klare Ziele aussprechen

Damit der Urlaub dann nicht zur Beziehungsprobe wird, sollten Paare schon bei der Planung klar miteinander kommunizieren. Sonst kommt es im Urlaub permanent zu Kompromissen, bei denen jeder das Gefühl hat, ständig verzichten zu müssen. Das macht niemanden glücklich.

Konflikte nicht mit allen Mitteln unterdrücken

Wer im Urlaub Konflikte mit allen Mitteln unterdrückt, wird entsprechend unentspannt heimkommen. Sich ständig auf eine Gratwanderung zwischen den eigenen Wünschen und den Träumen des Partners zu begeben, um nicht anzuecken, kann selbst im schönsten Ambiente unerträglich werden. Vielmehr ist es wichtig, sich auf das zu konzentrieren, was verbindet und Nähe schafft, etwa gute Gespräche und echte gemeinsame Leidenschaften, und dies zu pflegen.

Urlaub als Chance für ein neues Kennenlernen

Wer den Urlaub als Chance wahrnimmt, einander neu zu begegnen, statt alte Konflikte aufzuwärmen, hat nicht nur seinen Erholungseffekt deutlich verbessert. Sondern auch die Beziehung nachhaltig gestärkt. Wenn wir es dann daheim schaffen, der Paarbeziehung freiwillig Zeitfenster im Terminkalender zu reservieren, können die positiven Urlaubsgefühle auch weit in den Alltag hinein nachwirken. Und das dient langfristig der Beziehungsqualität!

Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige