Frauengesicht mit Make-up auf gebräunter Haut.
Schminken im Sommer

Make-up für gebräunte Haut: Das müssen Sie anders machen

Ein sonniger Teint sieht zwar hübsch aus, ist aber gar nicht so einfach zu schminken. Denn die üblichen Schminkgewohnheiten wirken nicht. Make-up für gebräunte Haut: So funktioniert es.

Ein perfektes Make-up zu kreieren ist im Sommer eine Kunst für sich. Erst muss der Look der Hitze und den UV-Strahlen standhalten (Übrigens: Wir haben auch Tipps für das perfekte Strand-Make-up.) Und wenn die Haut dann zart gebräunt ist, sehen unsere üblichen Schmink-Techniken irgendwie unscheinbar aus: Make-up für gebräunte Haut ist eine echte Herausforderung  – welche man mit diesen Tipps für Gesicht und Augen jedoch bestens beherrscht:

Make-up für gebräunte Haut

Die richtige Foundation finden

Wer gebräunte Haut schminken will, braucht eine Foundation, die den schönen Sonnen-Teint zwar perfektioniert, aber bitte nicht überdeckt. Eine schwere, matte Foundation ist bei brauner Haut nämlich weder nötig noch hübsch. Besser eignen sich leichte BB-Creams: Die übernetzen die Haut mit einer Pigmentschicht, die so fein ist, dass sie zwar Unebenheiten ausgleicht, den Naturteint aber noch immer durchschimmern lässt. Tipp für den ultimativen Glow-Effekt: Einfach einen winzigen Tropfen Kokosöl unter die BB-Cream mischen. Die Haut wird damit nicht nur zusätzlich gepflegt, sondern bekommt einen zarten Schimmer, der mit der Sonne um die Wette strahlt.

Rouge & Highlighter

Bei Make-up für gebräunte Haut gilt das Gegenteil von dem, was wir sonst über Contouring wissen. Nämlich: Formgebende Highlights werden nicht durch dunkles Rouge oder Bronzing Powder gesetzt, sondern durch helle Akzente, die sich farblich vom Sonnenteint abheben und den Look optisch erfrischt und strahlend wirken lassen. Funktionieren tut das Ganze so: Ein glänzendes Creme-Rouge in zarten Farben (z.B. Apricot, Rose oder sogar Gold) auf den höchsten Punkt der Wangenknochen und den Nasenrücken geben. Wer mag, kann außerdem einen Creme- oder Puder-Highlighter in die inneren Augenwinkel sowie unterhalb der Brauen geben, um auch den Augen mehr Leuchtkraft zu schenken.

Lidschatten, Rouge, Foundation - Das richtige Make-up für gebräunte Haut

Augen-Make-up für gebräunte Haut

Feuer frei für Farbe

Von Sonnengelb bis Erdbeerrot, von Kobaltblau bis leuchtend Lila: Das Augen Make-up für gebräunte Haut muss vor allem eines: knallen! Vorlaute Knallfarben funktionieren auf gebräunter Haut am besten. Also nur Mut: Einfach Lieblingsfarbe aussuchen und auf dem beweglichen Teil des Augenlids verteilen, das Ganze zu den Brauen hin vorsichtig verblenden. Fertig! Keine Sorge: Man kann nichts falsch machen. Im Gegenteil, Sie können kann den Leucht-Effekt sogar noch verstärken, indem Sie das Lid zuvor mit einem weißen Eyeshadow grundiert. Durch den weißen Unterton bekommen bunte Farben noch mehr Knall-Effekt.

Tages-Make-up für gebräunte Haut

Wem die sommerliche Farbenfreude ein wenig zu viel ist, kann den Look auch dezenter gestalten. Dafür werden die Augen großflächig mit einer neutralen Farbe (z.B. Rose oder Nude) grundiert und dann mit der gewünschten Knallfarbe ein Lidstrich gezogen. Oder man gibt einfach einen kleinen Farbklecks in die inneren Augenwinkel, während der Rest des Augen-Make-ups schlicht gehalten wird. Derart dezent eingesetzt wirkt buntes Make-up für gebräunte Haut nicht vorlaut, sondern vornehm und fröhlich. Weiterer Bonus: Die frechen Farben lenken nicht so sehr von dem ab, was wir eigentlich zeigen wollen: wunderhübschen Sonnen-Teint!

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige