Active Beauty
Getönte Tagescreme: 3 gute Gründe für die Allrounderin

Pflegende Pigmente

Getönte Tagescreme: 3 gute Gründe für die Allrounderin

Wenn’s schnell gehen muss und weder Pflege noch Glow zu kurz kommen dürfen, sind getönte Tagescremes die ideale Lösung. Sie können fast alles, was eine Foundation kann – und sogar noch mehr!
Wir lieben All-in-one-Produkte! Sie sparen Zeit und Platz im Badezimmer. In der Kategorie Pflege und Ausstrahlung gehören getönte Tagescremes zweifellos zu den Must-haves. Sie liegen leicht auf der Haut, kaschieren Rötungen und Unreinheiten und sorgen für einen frischen, ebenmäßigen Teint. Ob Mischhaut, Pigmentflecken oder Trockenheit: Auch die individuellen Bedürfnisse der Haut kommen nicht zu kurz. 


3 Gründe für die Pflege-Allrounderin

Ein natürlicher No-Make-up-Look ist derzeit sehr angesagt. Mit einer getönten Tagespflege müssen wir uns keine Gedanken um ein maskenhaftes Finish machen. Die leichte Pigmentierung verschmilzt im Handumdrehen mit der Haut, Make-up-Ränder sind kein Thema und verlaufen wird auch nichts. Dass die Poren durch die leichten Texturen nicht verstopfen, versteht sich da schon fast von selbst.

1. Die getönte Tagescreme ist die Alternative zu Make-up

Ein schönes Make-up braucht Zeit und Fingerfertigkeit. Husch, husch ein bisschen Foundation auftragen funktioniert in den meisten Fällen nicht. Denn da fehlt noch die Vorbereitung mit Concealer, die perfekte Verteilung, damit keine Flecken entstehen, das Fixieren mit Puder, damit auch alles an seinem Platz bleibt – und noch so einige Schritte mehr. 

Zum Glück gibt es getönte Tagescremes, die mittlerweile so ausgeklügelt und unkompliziert sind, dass sie Pflege und leichte Deckkraft ideal in sich vereinen. Anti-Aging-Wirkstoffe, Lichtschutzfaktoren, Hydro-Komplexe wie Hyaluronsäure und Vitamine wie Niacinamid oder Vitamin C und E sind genauso eine Selbstverständlichkeit wie die kaschierenden Eigenschaften durch Farbpigmente.


2. Getönte Tagescreme deckt Unreinheiten ab und ist ideal für jeden Hauttyp 

Wenn das Auftragen schon so easy ist, bleibt nur noch die Entscheidung, welche getönte Pflege ideal für den eigenen Teint ist. Grundsätzlich gehören getönte Tagescremes, BB Creams oder CC Creams in dieselbe Kategorie. BB Creams (Blemish Balms) wurden für gereizte oder trockene Haut entwickelt und beinhalten besonders viele feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe. CC Creams (Color Corrector) passen sich dem Hautton an und sind die idealen Kaschierer bei Rötungen, Augenringen und Pigmentflecken. Die getönte Tagecreme ist der Klassiker und perfekt für unkomplizierte Hauttypen.


3. Eine getönte Tagescreme schenkt ein natürliches Finish 

Nur weil eine getönte Tagespflege statt einer Foundation für den Strahleteint sorgt, müssen Sie nicht auf Rouge und Lippenstift verzichten! Statt Puder eignet sich etwa ein Creme-Blush, das frische Apfelbäckchen zaubert, die Wangenpartie nicht austrocknet und mit der Haut verschmilzt. Das perfekte Finish für den Kussmund sind Gloss oder semitransparente Lippenstifte in Nude-Nuancen, die den natürlichen Look unterstreichen.