Active Beauty
Sommer-Make-up: Die besten Looks für gebräunte Haut

Schön am Strand

Sommer-Make-up: Die besten Looks für gebräunte Haut

Ein sonnengeküsster Teint sieht nicht nur hübsch aus, er eröffnet auch ganz neue Möglichkeiten, sich beim Make-up an neuen Farben auszuprobieren. Die strahlen dann mit der Sonne um die Wette.
Sommer! Der Inbegriff von Lebensfreude, warmen Temperaturen, Aktivitäten im Freien, Abkühlung im Wasser und einem gebräunten Teint. Einfach wow! Wir verraten Ihnen, welche Make-up-Farben und Schminktechniken Sie für ein perfektes Sommer-Make-up anwenden sollten, denn ein Make-up für gebräunte Haut zu zaubern ist oftmals eine echte Herausforderung, vor allem dann, wenn der Look Hitze und Wasser standhalten soll. So gelingt’s: 


Sommer-Make-up: Schminktipps für gebräunte Haut

Die richtige Foundation

Wer gebräunte Haut schminken will, wählt eine Foundation, die den schönen Sonnen-Teint perfektioniert, aber nicht überdeckt. Am besten eignen sich hierfür BB-Creams, die Tagescreme und Foundation in einem sind, somit also nicht nur Ungleichmäßigkeiten kaschieren, sondern auch pflegen. 

Tipp für den ultimativen Glow-Effekt: Einen winzigen Tropfen Kokosöl unter die BB-Cream mischen. Dadurch wird die Haut zusätzlich gepflegt und bekommt einen zarten Schimmer, der mit der Sonne um die Wette strahlt. Als Finish setzt man noch ein paar schimmernde Akzente mit einem gold- oder kupferfarbenen Highlighter auf den Brauenbogen, die Nasenspitze und den Amorbogen der Lippen.


Definieren, akzentuieren & highlighten

Um bestimmte Gesichtszüge in Szene zu setzen, ist  Contouring  auch bei gebräunter Haut ideal. Bitte beachten: formgebende Highlights nicht wie sonst durch dunkles Rouge oder Bronzing-Powder setzen, sondern durch helle Akzente, die sich farblich vom Sonnenteint abheben und den Look optisch erfrischen. 

Highlighter können flüssig, cremig oder pudrig sein. Tipp: Silbrige oder apricotfarbene Highlighter bringen gebräunte Haut besonders schön zum Strahlen.

Farbenfrohes Augen-Make-up

Von Sonnengelb bis Orangerot: Das Augen-Make-up darf vor allem eines: leuchten! Kräftige Farben funktionieren auf gebräunter Haut am besten. Empfehlenswert sind aber auch Erdtöne wie Braun, Ocker oder Nude sowie Nuancen mit metallischen Effekten – allen voran die Farbe Gold. 

Die Farbe der Wahl wird auf dem beweglichen Teil des Augenlids verteilt und zu den Brauen hin verblendet. Tipp: Das Leuchten kräftiger Lidschattenfarben kann durch eine Grundierung mit einem weißen Lidschatten noch verstärkt werden. Durch den hellen Unterton sorgen bunte Farben für noch mehr Knalleffekt. 


Frische-Kick für die Wangen

Bei gebräunter Haut sollte auf rosastichige Nuancen verzichtet werden. Den Teint unterstreicht Rouge in Apricottönen viel besser. Cremerouge lässt sich besonders gut auftragen, denn seine Textur schmilzt beim Kontakt mit der Haut. 


Von Nude bis Pink: Lippenfarben für gebräunte Haut

Erster wichtiger Schritt, bevor die Farbe drankommt, ist ein Lippenpeeling. Das reinigt und bereitet die zarte Haut perfekt vor. Als Nächstes kommt die Farbe. Um die passende Nuance zu finden, unbedingt auf den Unterton der Haut achten. Ist dieser eher rosastichig, fällt die Wahl auf roséfarbene Nude-Töne, ist der Teint hingegen goldig, sind tiefe Brauntöne, knalliges Pink, Orange oder ein klassisches Rot zu empfehlen.

Tipp: Lippen wirken durch matte Lippenstifte schmaler, cremige oder leicht glänzende Texturen lassen den Mund optisch voller erscheinen.