Erst erscheinen sie nur beim Lächeln, dann auch bei anderen Gesichtsausdrücken. Und irgendwann bleiben die Krähenfüße einfach. Wir haben mit dm Qualitätstrainerin Madelaine Sommerlat darüber gesprochen, warum Krähenfüße entstehen und was wir gegen die feinen Falten in den Augenwinkeln tun können.


Das hilft gegen Krähenfüße

Mit diesen Tipps und Tricks von Masken bis Face-Yoga werden wir die ungeliebten Krähenfüße vielleicht nicht gleich ganz los, aber sie werden auf jeden Fall deutlich reduziert. 


Vorbeugen mit guter Pflege

Die Haut an den Augen ist sehr dünn und empfindlich, daher benötigt sie vor allem im Alter spezielle Pflege. „Meistens verwenden die Kundinnen ihre normale Gesichtspflege auch rund um die Augen“, sagt dm Qualitätstrainerin Madelaine Sommerlat. „Je früher aber mit einer speziellen Augenpflege begonnen wird, desto besser kann man Krähenfüßen und anderen Veränderungen im Augenbereich vorgebeugen.“ 
 
Vor UV-Strahlung, die die Hautalterung und Faltenbildung zusätzlich beschleunigt, können Sie die Augenpartie mit Pflege, die einen Lichtschutzfaktor enthält, sowie Sonnenbrillen gut schützen. Augenpflege mit dem Antioxidans Vitamin C kann durch UV entstandene Krähenfüße wieder reparieren. Das Entspannen der Augen nach langen Tagen vor dem PC oder im Auto ist auch ein guter Tipp; einfach eine kühle Kompresse auf die Augen auflegen und 30 Minuten relaxen.