Active Beauty
Alles, was Sie über Selbstbräuner wissen müssen
Text: , Linda Freutel, Bettina Geiersperger

Sommerteint

Alles, was Sie über Selbstbräuner wissen müssen

Gebräunte Haut gewünscht? Statt Sonnenbaden entscheiden wir uns für den hautschonenden Selbstbräuner. Wie der Sommerteint gleichmäßig und fleckenfrei gelingt, erfahren Sie hier.

Übermäßige UV-Strahlung schadet der Haut und kann zu vorzeitiger Hautalterung führen. Die Bräune aus der Tube färbt hingegen nur die oberste Hautschicht ein und besonders blasse Menschen erreichen bereits mit einer Anwendung ihren sommerlichen Wunsch-Teint.

Wie funktioniert Selbstbräuner?

Die meisten Selbstbräuner enthalten den Wirkstoff DHA (kurz für Dihydroxyaceton). Durch eine chemische Reaktion von DHA mit Aminosäuren und Proteinen entsteht nach einigen Stunden eine braune Verfärbung in der obersten Hautschicht. Viele Selbstbräuner sind zusätzlich mit Bronzer oder Farbstoffen angereichert. So sieht man sofort, an welchen Stellen das Produkt noch nicht aufgetragen wurde.

Welche Arten von Selbstbräuner gibt es?

  • Selbstbräunungsspray sorgt für schnelles Auftragen und ein besonders ebenmäßiges Finish.
  • Selbstbräunungstücher sind superpräzise und einfach in der Anwendung.
  • Selbstbräunungscreme lässt sich leicht auf der Haut verteilen und spendet Feuchtigkeit.
  • Tanning Drops werden der Gesichtspflege beigemengt. Die Bräune kann man durch die Anzahl der Tropfen individuell steuern.
  • Selbstbräunungsmousse wird mit einem Handschuh aufgetragen und zieht schnell ein.
  • Bräunungslotion wird wie Bodylotion aufgetragen, spendet Feuchtigkeit und bräunt nur sanft.

Für das Gesicht sollten nur Produkte verwendet werden, die auch speziell für diese Anwendung entwickelt wurden.

Wie bereitet man die Haut auf Selbstbräuner vor?

Gründliche Haarentfernung und ein ausführliches Peeling stehen zuerst an. Für das beste Endergebnis sollten die Haare bereits am Vortag entfernt werden. So kann sich die Haut vom Epilieren, Rasieren oder Waxing erholen. Nach dem Verwöhnprogramm lässt sich Selbstbräuner auf der glatten Oberfläche besonders ebenmäßig auftragen.

Wie trägt man Selbstbräuner auf?

Je höher der Feuchtigkeitsgehalt der Haut ist, desto besser nimmt sie Selbstbräuner auf. Deshalb sollten Sie trockenen Hautstellen sowie dem Hals, den Händen, Knien, Ellbogen und Füßen besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Die Bodylotion sollte allerdings frei von Öl sein, denn dies kann das Einziehen der Selbstbräuner verhindern. Bei Mousse und Creme sollte auf jeden Fall ein spezieller Handschuh verwendet werden, sonst können im Bereich der Hände unschöne Flecken entstehen.
Das Produkt in kreisenden Bewegungen gut einarbeiten. Zuerst an den größeren Flächen wie den Oberschenkeln, dem Rücken oder dem Bauch starten. Die Produktreste jeweils für die Hände, den Hals und die Füße nutzen.

Je nach Selbstbräuner kann die Einwirkzeit abweichen. Hier hält man sich am besten an die Anweisungen auf der Packung. Damit keine unschönen Flecken entstehen, danach erst mal dunkle und weite Kleidung anziehen.

Abgewaschen wird der Selbstbräuner nur mit Wasser. Beim Abtrocknen vorsichtig trockentupfen und auf keinen Fall rubbeln.

Das Gesicht ist eine Sonderzone. Für diese empfindliche Haut wurden spezielle Selbstbräuner-Produkte entwickelt. Meist handelt es sich um Sprays oder Drops (ähnlich wie Highlighter Drops), die in die Gesichtspflege gemischt werden.

Wie entfernt man Selbstbräuner?

Sind Sie unzufrieden mit Ihrem Selbstbräuner, hilft ein Peeling, ihn zu entfernen. Für den Körper ein sanftes mechanisches Peeling wählen und die Haut danach gut eincremen. Sanftes Mizellenwasser entfernt die Bräune im Gesicht Schicht für Schicht.

Achtung: Peelings sollten maximal zweimal pro Woche angewendet werden, sonst kann es zu Hautreizungen kommen.

Wie rettet man Selbstbräuner-Fails?

Streifen, Flecken oder ein Orange-Stich – selbst routinierten Selbstbräune-Profis passieren diese Fehler manchmal. Diese Tipps retten den Traum-Teint:

  • Alkoholhaltiges Gesichtswasser auf ein Wattepad geben und damit die Problemstellen in kreisenden Bewegungen bearbeiten.
  • Die Haut bei einem langen Bad oder einer Dusche einweichen und ein sanftes Peeling vornehmen.
  • Zitronensaft: Eine Zitrone auspressen, einen Waschlappen in den Saft tunken und kreisend über die Problemstellen gleiten.

Zusatztipp: Mit Selbstbräuner können Sie übrigens auch Akzente in Ihrem Gesicht setzen. Erfahren Sie hier alles über Tantouring.

Diese Selbstbräuner gibt es bei dm

Für eine streifenfreie & gleichmäßige Bräune

„Transparentes Selbstbräunungsspray“ von SUNDANCE

Jetzt im dm Online Shop kaufen

Langanhaltendes Ergebnis

„Selftanning Gesicht-Tropfen“ von M. Asam

Jetzt im dm Online Shop kaufen

Mit pflegendem Kokoswasser

„Natural Bronzer Selbstbräunungs-Mousse“ von Garnier Ambre Solaire

Jetzt im dm Online Shop kaufen

Intensive Bräune mit Karottenextrakt

Sun Care Marmelade Express von AFRODITA

Jetzt im dm Online Shop kaufen