Active Beauty
Marmelade Einkochen: Drei Tipps für gesunden Genuss

Es fruchtet!

Marmelade Einkochen: Drei Tipps für gesunden Genuss

Ob am Brot, zum Porridge oder in Palatschinken: Marmelade einkochen, lohnt sich für alle Genießer und Früchteliebhaberinnen. Und das Beste? Das Ganze geht auch natürlich, zuckerfrei und nachhaltiger!
Selbst im Baum stehen, Zwetschgen pflücken und sie gleich wieder vernaschen: Das erinnert an ein Leben im Schlaraffenland. Viele von uns denken heute noch an die Kindheit zurück, wenn sich bei der Zwetschgenernte der Kübel füllt. Fast auf jedem Frühstückstisch gehört die Marmelade dazu und wir wollen sie auch in unserer Rezeptsammlung nicht missen. Bevor es an den Herd geht, haben wir noch drei natürliche Einkochtipps für Sie!

 

Drei Tipps für das natürliche Marmelade Einkochen

1. Regionales, reifes Obst

Die Früchte für die Marmelade sollten vollreif sein, denn diese enthalten mehr natürlichen Fruchtzucker und das erspart extra Süße. Die (selbstgepflückte) Ernte vom Dorf nebenan schenkt heimatverbundene Glücksgefühle und schmälert den ökologischen Fußabdruck. Ihren eigenen und auch den von jeder Zwetschge!
 

2. Sterile kleine bis mittelgroße Gläser

Bei der natürlichen Marmelade ohne Gelierzucker ist es wichtig, die Gläser vorher ganz steril zu machen. Warum? Damit unsere Zwetschgenmarmelade geöffnet eine gute Woche im Kühlschrank hält. Kleine bis mittelgroße Gläser sind für einen Single-Haushalt ideal. Ungeöffnet und im dunklen Regal aufbewahrt, hält sie dann sogar bis zu drei Monate.
 

3. Gelierzucker-Alternativen

Honig (nicht vegan), Kokosblüten- und Birkenzucker, Agaven- und Reissirup oder Dattelsüße – sie alle eignen sich hervorragend zum Süßen Ihrer eigenen Marmelade. Zum Eindicken verwenden Sie einfach Chiasamen oder Agar Agar-Pulver.


Ein Zwetschgenmarmeladen-Rezept zum Ausprobieren

Marmelade einkochen für zwei mittelgroße Mehrzweckgläser:

Zutaten
 
  • 500 g reife Zwetschgen
  • 1 kleines Stück frischer Ingwer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 1 EL Dattelsüße
  • 1 TL Agar Agar (grober Richtwert: 500g Früchte, 1 TL Agar Agar)

Zubereitung
 
  1. Gläser sterilisieren: Dafür kurz 5 Minuten ins kochende Wasser geben und danach mit sauberem Geschirrtuch trocknen.
  2. Früchte vorbereiten: Die frischen Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und in einem Topf erhitzen.
  3. Den frischen Ingwer schälen und kleinwürfelig zu den Früchten geben und für 30 Minuten köcheln lassen.
  4. Würzen und pürieren: Süße, Zimt, Zitrone unterrühren und mit dem Mixstab grob pürieren.
  5. Eindicken: Agar Agar in die Marmelade rühren (bindet beim Abkühlen).
  6. Heiß abfüllen: Die sterilen Gläser verschließen und mit einem Geschirrtuch bedecken.
  7. Abkühlen, lagern oder gleich aufessen: Die fertige Marmelade an einen kühlen, dunklen Ort stellen und nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren.
 

Gut zu wissen

Das Rezept ist mit verschiedenen Früchten und Gewürzen kombinier- und wandelbar. Die Süße vermissen wir in dieser Marmelade ohne Zucker jedenfalls nicht. Übrigens: Einen nachhaltigen Fleckentferner gibt es für den Fall der Fälle auf dm.at!

 

Marmelade Einkochen als Happy Me Time

Sorgen Sie mit guter Musik für Sommervibes beim Einkochen! Mit Hingabe und Freude gelingt einfach alles besser. Egal, welche Marmelade Sie machen, genießen Sie den Duft der Früchte, der beim Einkochen entsteht. Beim Würzen und Verfeinern der Marmelade als auch beim Beschriften und Dekorieren der Gläser gilt: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!
Und welche natürliche Marmelade kommt bei Ihnen als Nächstes ins Glas? Wir wünschen auf jeden Fall guten Appetit und viel Freude bei der Zubereitung.