Auch im Winter muss niemand auf sein Sportprogramm verzichten. Wichtig ist, dass Sie sich darüber bewusst sind, dass Laufen im Winter anders aussehen darf als in der warmen Jahreszeit. Schon 15 Minuten Bewegung sind besser als als Couchpotato auf dem Sofa zu versauern – das können Sie danach immer noch machen (und haben es sich dann sogar so richtig verdient!)

Schnappen Sie sich Ihre beste Freundin und machen Sie beim gemeinsamen Laufen den Kopf frei. Wer sich jetzt überwindet und mit dem neuen Sportprogramm beginnt, kommt gesünder durch die kalte Jahreszeit!

Laufen im Winter – auf diese Dinge sollten Sie achten

Ein Training über zehn Grad minus stellt kein Problem für den Körper dar. Hier kommt es einfach nur auf die passende Kleidung und die richtige Vorgehensweise an.