Radieschen sind ein veganes Lebensmittel. Auch bei dm gibt es viele Produkte die beim vegan werden helfen.
So gelingt die Umstellung

Vegan werden? Mit diesen Tipps schaffen Sie es!

Sie würden gern auf tierische Inhaltsstoffe im Essen verzichten? Die vielen veganen Produkte in Ihrem dm Drogeriemarkt lachen Sie an – doch Sie haben keine Vorstellung davon, wie Sie vegan werden können? Hier kommen die ultimativen Tipps für die Umstellung auf rein pflanzliche Ernährung!

Keine Sorge: Wer vegan werden möchte, braucht seine Ernährungsgewohnheiten nicht von einem Tag auf den anderen umzukrempeln. Fakt ist aber: Neo-Veganer müssen Zeit investieren und sich Wissen über Nahrungsmittel aneignen. Denn vegan zu leben ist nur dann gesund, wenn Sie genug Nährstoffe aufnehmen – ansonsten ist fraglich, ob vegan gesund ist. Unsere Tipps helfen dabei, das Projekt „Veganismus“ anzupacken. Denn eins ist klar: Immer mehr Menschen interessieren sich für „plant-based food“, also Ernährung auf pflanzlicher Basis. Aus nachhaltigen und/oder ethischen Gründen, aber auch aus gesundheitlichen: Es gibt Hinweise darauf, dass vegetarische und vegane Kost das Diabetes-Risiko senken kann. Im dm Drogeriemarkt gibt es übrigens eine große Bandbreite an Lebensmitteln für Veganer.

Kennen Sie Ihre Motivation, vegan zu werden!

Die erste und wichtigste Hürde ist vielleicht der innere Schweinehund. Denn vielleicht sagt Ihnen zwar Ihr Verstand, dass Sie keine tierischen Produkte mehr konsumieren wollen. Der Gusto auf Schnitzerl oder Käse ist dann aber doch zu groß. Seien Sie nicht zu hart mit sich selbst. Denken Sie bewusst daran, aus welchen Gründen Sie sich tierfrei ernähren wollen: Um Tierleid zu verhindern? Um die Umwelt zu schonen? Um mehr Obst und Gemüse zu sich zu nehmen? Wenn Sie Ihre Motivation klar vor Augen haben, wird Ihnen der Umstieg leichter fallen.

Fünf hilfreiche Tipps, um vegan zu werden

Vegan werden – Tipp 1: Fangen Sie langsam an!

Gehen Sie die Ernährungsumstellung gemächlich an! Sie müssen nicht von einem Tag auf den anderen alle tierischen Lebensmittel aus dem Kühlschrank verbannen. Aber beginnen Sie nach und nach damit, sich vegane Kochbücher und Rezepte zuzulegen und auszuprobieren. Eine hilfreiche Regel lautet: 20 Prozent Zeit investiere, um zu 80 Prozent vegan zu leben. Oder: Versuchen Sie für den Anfang testweise, einen Monat lang vegan zu leben. Programme wie der „Vegane Monat“ der Österreichischen Veganen Gesellschaft oder „Veganstart“ der deutschen Tierschutzorganisation PETA können dabei unterstützten.

Vegan werden – Tipp 2: Lernen Sie, selber zu kochen!

Das klingt vielleicht banal, aber: Sie sollten die Lust für das Kochen entdecken (falls Sie das nicht schon haben). Denn Veganer kochen meistens selbst und mit frischen Zutaten. Nicht nur, weil sie gesund leben möchten und wissen wollen, was in ihrem Essen ist. Sondern auch, weil Veganer auf eine sehr ausgewogene Ernährung achten müssen, um mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein. Schauen Sie sich einmal in Ihrem dm Drogeriemarkt um nach veganen Produkten, die Ihnen einen Anreiz geben, damit zu kochen.

Vegan werden – Tipp 3: Sie müssen auf Nichts verzichten!

Rufen Sie sich immer wieder in Erinnerung: Vegan zu leben ist kein Verzicht! Notieren Sie sich alle Gerichte, die Sie laufend kochen. Sie werden schnell merken, dass manche davon ohnehin schon vegan sind. Bei anderen können Sie tierische Zutaten oft ganz leicht ersetzen. Neben Tofu ist etwa die im Trend liegende Jackfruit ein idealer Fleischersatz, wenn Sie vegan werden wollen – und Jackfruit gibt es bei dm in verschiedener Form zu kaufen. Auch vegane Alternativen zum Ei gibt es heute zahlreich.

Vegan werden – Tipp 4: Suchen Sie sich Gleichgesinnte!

Gehen Sie zu Veganer-Treffen in Ihrer Stadt, essen Sie in veganen Lokalen und knüpfen Sie Kontakte! So entsteht nicht nur ein wertvoller Austausch. Sie können auch Rezepte erfragen oder sich informieren, wie andere mit etwaigen negativen Kommentaren und Kritik umgehen.

Vegan werden – Tipp 5: Holen Sie sich praktische Hilfe!

Vegan zu leben ist heute einfacher denn je (und immer mehr vegane Produkte bei dm zeugen vom Wandel): Es gibt ausreichend Informationen und tierfreie Produkte. Und: Sie können sich in Online-Foren jederzeit Hilfe holen, wenn Sie Fragen haben oder Einkaufstipps brauchen. Mittlerweile gibt es sogar zahlreiche Apps, die Veganern das Leben erleichtern – von Koch-Apps bis hin zu veganen Restaurant- und Shopfindern.

Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige