Active Beauty
Sombré: 4 Fakten über den Blondlook

Zarte Highlights

Sombré: 4 Fakten über den Blondlook

Sanfte, mit der Hand ins Haar gezeichnete Highlights sorgen beim Sombré-Look für einen besonders natürlichen Style in Blond. Für diese Färbetechnik sorgen die Profis.
Eins steht fest: Einheitliche, monochrome „Farbhelme“ sind in Frsieursalons nur selten gefragt. Viel häufiger wünschen sich Kundinnen: Natürlichkeit. Da kommen die mit der freien Hand gezeichneten Highlights wie Ombré oder Balayage ins Spiel – und natürlich Sombré, die zarteste, charmanteste Painting-Technik. Der Name kommt von Soft Ombré und ist Programm: Im Unterschied zum bekannteren Ombré-Look erkennt man Sombré an den noch natürlicheren und zarteren Strähnchen im Haar. Im dm friseurstudio erwarten Sie gern die Profis!


Sombré: Alles, was wir über die Färbetechnik wissen müssen 

dm Qualitätstrainerin Renate Harrer weiß genau, worauf es bei diesem Look ankommt. Sie verrät auch, welcher Haarstyle für die Farbtechnik ideal ist. 


1. Was ist der Sombré-Look?

Die dabei gemalten Strähnchen sind noch sanfter und weicher im Übergang von dunkel zu hell als bei der beliebten Ombré-Technik. Dadurch wirkt der Farbstil dezenter. Der Effekt wird mit einem speziellen Painting-Powder erreicht, das eigens für diese Freihandtechniken entwickelt wurde. Im Unterschied zur Balayage werden für Sombré, genauso wie auch bei Ombré – nur die Längen und Spitzen aufgehellt. Tipp von dm Qualitätstrainerin Renate Harrer: „Ich empfehle zum Sombré gern ein Face-Framing. Dabei wird das Gesicht mit helleren Strähnen umrahmt. Das schmeichelt dem Teint und macht den Look weicher.“

2. Wem steht Sombré?

Die Technik sieht eigentlich bei den meisten Frisuren gut aus, nur bei Kurzhaarschnitten empfiehlt dm Qualitätstrainerin Renate Harrer, die Finger von Sombré zu lassen. Dafür sieht der Look speziell bei Frisuren mit Bewegung, von Beach Waves bis zum Out of Bed Hair oder wilden Locken, besonders klasse aus. 


3. Benötigt der Sombré-Look spezielle Pflege?

Da Sombré auch eine Blondierungstechnik ist und bei diesen Vorgängen dem Haar immer Feuchtigkeit entzogen wird, ist intensive, feuchtigkeitsspendende Pflege sehr wichtig. Produkte mit Keratin helfen, die Haarstruktur schön zu halten. Tipp von dm Qualitätstrainerin Renate Harrer: „Wer dem Sombré-Look noch eine spezielle Farbrichtung geben will, dem empfehlen wir pigmentierte Pflege, auch semi-permanente Farbe genannt: Diese verleiht dem Haar nicht nur mehr Glanz, sondern tönt es auch leicht.“ Dabei können Sie entweder dem Blond einen kühleren oder wärmeren Touch geben oder auch zu stärkeren Farben wie Rot oder Violett greifen.


4. Kann ich Sombré auch selbst färben?

Die dm Qualitätstrainerin rät davon dringend ab: „Diese Freihandtechnik sollte lieber den Profis überlassen werden. Wir bekommen sonst harte Kanten, unregelmäßige Flecken oder ungewollte Orangetöne ins Haar. Das zu reparieren ist nicht nur zeitintensiv, sondern meist auch viel teurer als ein Besuch bei uns Profis.“