Freunde sind die Familie, die man sich aussuchen kann, sagt man. Freundschaften bereichern unser Leben, sie geben uns Halt. Deshalb fürchten sich Jung-Mütter auch so davor, mit Kind keine Freunde mehr zu haben. Freunde tun sogar unserem Körper gut: Sie helfen, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Depressionen zu verringern, sagen Studien. Und in Stresssituationen haben sie eine beruhigende Wirkung. Eine Freundschaft zu beenden ist deshalb nie leicht. Wenn das Leben sich verändert oder die Beziehung irgendwann eher Belastung als Bereicherung ist, gilt es selbst bei langfristigen Freundschaften mitunter einen Schlussstrich zu ziehen. Ein Schlussstrich, der vielleicht im ersten Moment sehr weh tut, uns aber im Endeffekt auch richtig guttun kann. Denn eine Freundschaft hat nur dann positiven Einfluss, wenn sie aus Geben und Nehmen besteht und uns auch durch schlechte Zeiten trägt.

5 Anzeichen dafür, dass es Zeit ist, eine Freundschaft zu beenden