Lisa Eckhart eckt an. Nicht erst seit der umstrittenen Ausladung von einem Hamburger Literaturfestival im August 2020. Provozieren gehört zu ihrem Job. Folgt man dem „Black Angel“ der österreichischen Kabarettszene, haben es etwa Laster heute schwerer als früher. „Alles, was man tat, war Sünde. Doch dann starb Gott unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt.“

Eckhart spielt auf das Laster nach christlich-abendländischer Vorstellung an, die 7 „Wurzelsünden“. Säkularisiert sich eine Gesellschaft, lösen sich jahrhundertelang tradierte Glaubenssätze plötzlich auf. Während also früher so gut wie alles verboten war, ist heute so gut wie alles erlaubt.

Kurz: Jeder Mensch muss für sich selbst bestimmen, was seine persönlichen Laster sind und wann er seinen Prinzipien oder seinem Lebensstil zuwiderhandelt. Wir haben, inspiriert von der steirischen Kabarettistin, ein paar Inspirationen für alle, die die gern mal wieder sündigen wollen …

Diese 7 Laster im Leben sind okay: