Sie wollen zu Weihnachten etwas Sinnvolles schenken? Wie wäre es mit Ihrer Zeit? Wir haben 7 Ideen für achtsame Zeit-Geschenke.
Inspiration im Advent

Zeit schenken: 7 sinnvolle Ideen

Zeit ist das Wertvollste, das wir besitzen. Deshalb wollen wir unsere Zeit den Menschen spenden, die uns am Herzen liegen. Wir haben 7 Ideen, wie Sie sinnvoll Zeit schenken können.

Von einem haben wir gefühlt immer zu wenig: Zeit. Einkaufen, arbeiten, schlafen – in all das investieren wir unsere Zeit. Zurecht. Aber: Die Zeit, die wir mit diesen und anderen Dingen füllen, fehlt uns für Freunde, Familie und uns selbst. (Übrigens: Ihre Me-Time können Sie mit Neumondwünschen achtsam nutzen.) Umso wichtiger ist es, unsere Beziehungen mit sinnvollen Zeit-Geschenken zu stärken. Und so den Menschen, die wir gern haben, zu zeigen, wie viel sie uns wirklich bedeuten. Außerdem erinnern wir uns an Ereignisse länger als an Dinge – Zeit zu schenken macht also nachhaltiger glücklich.

7 sinnvolle Ideen, Zeit zu schenken:

Der Nichte/dem Neffen Zeit schenken

Gemeinsam Steine bemalen: Schnappen Sie sich Ihre Nichte oder Ihren Neffen und gehen Sie nach draußen. Sammeln Sie bei einem Spaziergang am Fluss, am See oder an einem anderen Ort flache Steine, die sich gut zum Bepinseln eignen. Wenn Sie etwa fünf bis zehn Steine gefunden haben, bemalen Sie sie daheim zusammen mit Plaka- oder Fingerfarben. (Acryl-Farben sind bei Kindern nicht zu empfehlen, da diese, einmal getrocknet, wasserfest sind und sich Farbflecken von Möbeln etc. nur mehr schwer entfernen lassen.)

Mit der Mama Zeit verbringen

Etwas beibringen: Gibt es etwas, das Sie ganz besonders gut können und Ihre Mutter nur schlecht oder gar nicht? Die Mama hat uns so viel gelehrt, jetzt ist es an der Zeit, dass wir etwas zurückgeben und ihr etwas beibringen. Ob vegan kochen, im Internet shoppen oder Ordnung halten – nehmen Sie sich ein paar Stunden Zeit, Ihrer Mama das zu lernen, was Sie besser können.

Zeit-Geschenk für den Opa

Fußpflege-Nachmittag: Klingt im ersten Moment vielleicht befremdlich – aber viele, besonders ältere Menschen klagen oft über schmerzende Füße. Sicher auch Ihr Großvater. Also: Bereiten Sie zwei Wasserbasins vor und befüllen Sie beide mit Fußbadekristallen. Beim gemeinsamen Fußbad lässt sich herrlich über Erlebnisse aus Ihrer oder seiner Kindheit ratschen. Nach dem entspannenden Bad für die Füße versuchen Sie es doch einmal mit Hornhaut-Entferner-Socken. Anschließend die Füße noch schön mit einer reichhaltigen Creme pflegen.

An Weihnachten Zeit schenken: Mit diesen Tipps schenken Sie Ihren Liebsten etwas Sinnvolles.

Ideen, dem Freund Zeit zu spenden

Gemeinsam Neues lernen: Man verbringt in der Partnerschaft so viel Zeit zusammen und endet früher oder später oft im Alltagstrott. Um da wieder herauszukommen, hilft es, gemeinsam Neues und dadurch vielleicht ganz neue Seiten aneinander zu entdecken. Ob ein Online-Game, Billardspielen, Klettern oder Hobbygärtnern: Nutzen Sie die Zeit mit Ihrem Freund oder Mann, um zu zweit Neues zu erleben.

Geschenkidee für Familie & Freunde

Brettspielabend: Wie oft im Jahr haben Sie alle Ihre Liebsten um sich versammelt? Vermutlich viel zu selten, deshalb: Laden Sie kommendes Wochenende spontan alle auf einen Brettspielabend ein. Jeder soll eine Kleinigkeit zum Essen oder Trinken mitnehmen, Sie selbst stellen die Spiele zur Verfügung und los geht’s. Ein schnell organisiertes, witziges Vergnügen, das sich nach Belieben einmal wöchentlich oder monatlich wiederholen lässt.

Zeitgeschenk für die beste Freundin

Rausgehen: Der Winter ist kalt und oft ungemütlich, aber an manchen Tagen locken uns Sonnenschein und glitzernder Schnee doch nach draußen. Verabreden Sie sich an einem so märchenhaften Wintertag mit Ihrer besten Freundin – zu einem gemütlichen Spaziergang im Winterwunderland oder zu einem ausgiebigen Skiabenteuer in den Bergen. Und um die Haut in der Kälte zu schützen: Coldcream nicht vergessen!

Zeit mit der Schwester verbringen

Fotos sortieren: Wann haben Sie das letzte Mal Fotos aus Ihrer Kindheit sortiert? Vermutlich ist es sehr lange her. Und wann haben Sie zuletzt Ihre Schwester gesehen? Auch schon zu lange her? Na, dann rufen Sie sie gleich an und laden sie dazu ein, mit Ihnen an einem Sonntagnachmittag die alten Kindheitserinnerungen zu ordnen, herzhaft darüber zu lachen und sie in ein schönes Fotoalbum zu kleben.

Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige