Junges hübsches Mädchen mit einem Haarreifen aus Bärenohren.
Snapchat & Co.

So geht´s. Beauty-Filter einfach nachschminken

Am Smartphone tricksen kann Jede. Warum also nicht die Beauty-Filter von Snapchat & Co. einfach nachschminken?

Flower-Power

Ob auf dem Selfie oder im echten Leben: Blumenkränze sind perfekt, um seine romantische Seite zu zeigen. Dazu passend dezentes Make-up in frühlingsfrischen Pastellfarben und sanften Wellen im Haar.

So geht´s:
Lidschatten in schimmerndem Rosa zaubert den Frühling auf die Lider. (Expertentipp: Mit den Fingern auftragen!) Wenn kein Lidschatten zur Hand ist, kann man sich auch mit rosa Lippenstift oder Blush behelfen.
Passend dazu: Tinted Lipbalm in frischen Beerentönen.
Für zarte Wellen werden die Haare über einen mittelgroßen Lockenstab vom Gesicht weg nach außen gedreht. Abkühlen lassen und dann vorsichtig mit der Hand durchgehen.

Gold-Stück

Einmal den ganzen Tag als goldene Schmetterlingsfee durch Leben zu tanzen geht nicht ganz so einfach wie ein Selfie, aber trotzdem recht schnell: Ein paar Demo-Schmetterlinge, goldener Highlighter dazu – und schon ist der Traumlook Realität.

So geht’s:
Ein goldener Lidschatten zaubert glänzende Highlights auf Lider und Wangenknochen.
Zusätzlich kommt Brozing-Powder in die Lidfalte und wird dort sanft verblendet.
Der Mund wird mit golden schimmerndem Lipgloss betont.

Unser Tipp

Kein Schmetterlings-Accessoire in Gold gefunden? Etwas Bastelkleber und loser Glitzer verleihen jedem (Papier-) Schmetterling den richtigen Glanz.

Freche Sprossen

Man muss nicht Herzogin Meghan sein, um auszusehen wie von der Sonne geküsst. Wer von Mutter Natur nicht mit süßen Sommersprossen bedacht wurde, hilft einfach mit dem Beauty-Filter nach, oder greift zum Augenbrauenstift.

So geht’s:
Wie gewohnt Tagescreme und/oder Make-up auftragen.
Darüber in mehreren Schichten mit einem hellbraunen Augenbrauenstift die Sommersprossen zeichnen und mit dem Finger abtupfen. Stirn und Kinn nicht vergessen, dann wirkt das Ganze gleich echter.
Ein Hauch Brozing-Powder auf Wangen, Nase und Kinn lässt den Look noch sommerlicher erscheinen.
Zu guter Letzt werden noch die Augenbrauen mit einem Stift oder Brauenpuder betont und in Form gebracht.

Glitzer-Girl

Wenn auf Instagram oder Snapchat glitzernde Pünktchen übers Bild tanzen, dann ist Paaaarty! Als Highlights dienen hier Glitzerpartikel für die Augenlider und funkelndes Lipgloss.

So geht’s:
In einem ersten Schritt wird lilafarbener Lidschatten aufs bewegliche Lid aufgetragen.
Danach gibt man ganz vorsichtig Vaseline bis unter die Augenbrauen und tupft lose Glitzer darüber. Durch das Fett bleiben die Partikel auf der Haut kleben.
Metallisch glänzendes Lipgloss rundet den Look ab.

Unser Tipp

Loses Glitzer haftet besser, wenn man vorher etwas Vaseline auf die Haut gibt.

Kuschel-Bärchen

Vom scheuen Rehlein bis zum niedlichen Hündchen mit heraushängender Zunge – tierische Filter machen das digitale Ego bunt und niedlich. Aber auch offline sehen die dunkel umrahmten Kulleraugen toll aus. Plüschohren sorgen dann noch für Extra- Aufmerksamkeit.

So geht’s:
Eine gute Foundation lässt die haut ebenmäßig aussehen, kleine Rötungen werden mit Concealer verdeckt.
Für richtig große Augen arbeitet man am besten mit künstlichen Wimpern. Für ein natürliches Ergebnis empfiehlt Visagistin Ina Maurer, den Wimpernkranz in der Mitte zu teilen und nur die innere Hälfte am äußeren Teil des Lids zu verwenden.
Der schwarze Eyeliner wird zur Mitte hin etwas stärker aufgetragen und läuft an den Enden dünn aus. Die Lidfalte wird zusätzlich in einem kühlen Braun betont.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige