Eine Frau im Badezimmer, die sich mit einer Augencreme pflegt.
Gut gegen Augenringe und matte Mienen

Heute bin ich schön: Beauty Hacks für Mütter

Sie trösten, helfen und sind immer da – auch mitten in der Nacht! Als Mutter bleibt für die Beautypflege kaum noch Zeit. Doch irgendwann stört sich auch die müdeste Mama an Augenringen und matten Mienen. Dann braucht es diese schnellen Tricks für kosmetische Auszeiten.

Die Nacht war lang. Und das sieht man: Das morgendliche Spiegelbild zeigt kleine Augen und einen tristen Teint. Frische gebackene Mamis schieben nächtliche Überstunden fürs Baby und auch am Tage fehlt oft jede freie Minute. Als Mutter Zeit für sich selbst? Fehlanzeige. Besser wird es auch im Kleinkind-Chaos oder mit Teenie-Trouble nicht unbedingt. Beauty Hacks können helfen, denn im Leben einer Mutter gilt folgende Regel:

Pausen gibt es nicht. Man nimmt sie sich. Und das ist nicht egoistisch, sondern der einzige Weg, um dauerhaft entspannt auszusehen – und noch wichtiger: sich auch entspannt zu fühlen. Also, gönnen Sie sich kleine kosmetische Auszeiten.

Beauty Hacks für erholsame Augenblicke

Schnelle Sonnenküsse

Mit etwas Sonne auf der Haut, sieht man selbst nach einer schlaflosen Nacht irgendwie frisch aus. Mamas haben aber keine Zeit für stundenlanges Sonnenbaden; abgesehen davon ist übermäßige UV-Strahlung nicht gut für die Haut. Clevere Mütter sonnen sich daher auf eine andere Art: Sie mischen einfach einen Klecks Selbstbräuner unter die Nachtpflege – und sehen am nächsten Morgen aus, als kämen sie frisch aus dem Urlaub.

Busen-Pflege zum Relaxen

Stillen ist das Schönste für Mutter und Kind, doch für den Körper der Mutter auch anstrengend. Was hilft: Kompressen, die in kalten Kamillentee getaucht wurden, wirken ein wenig beruhigend. Zwar tun auch Pflegecremes mit einem hohen Feuchtigkeitsanteil der strapazierten Haut gut, die druckempfindliche Brust mag aber nicht immer berührt werden. Alternativ setzt man auf Pflege- und Thermalsprays, die einen feinen Film aus Feuchtigkeit und Pflege hinterlassen, ohne einmassiert werden zu müssen.

Mehr Ausdruck für müde Augen

An stundenlanges Schminken ist mit einem hungrigen Baby auf dem Arm nicht zu denken. Wer sich trotzdem mehr Leuchtkraft im Augenaufschlag wünscht, braucht eine dauerhafte Lösung. Wimpernfärbungen werden von Kosmetikstudios angeboten, lassen sich aber auch schnell und leicht daheim durchführen. Die feinen Härchen bekommen damit sofort mehr Farbe, Glanz und Ausdruck – und behalten ihn auch; selbst nach mehreren schlaflosen Nächten.

Express-Entspannung mit Frische-Kick

Müde Augen brauchen oft nicht mehr als einen kleinen Powernap, um wieder frischer auszusehen. Für eine 5-Minuten-Mini-Auszeit mit dem extra Energie-Kick geht man wie folgt vor: Etwas japanisches Heilöl in heißes Wasser träufeln, ein kleines Handtuch oder Waschlappen eintauchen, auswringen, aufs Gesicht legen und tief durchatmen.

Augenringe adé

Mamas sind clever und lagern ihre Augenpflege nicht im Badezimmer, sondern im Kühlschrank. Denn gekühlt fühlt sich die Pflege nicht nur frischer an, sondern wirkt vermehrt abschwellend. Noch ein Trick aus Großmutter Zeiten: Man drückt die Oberfläche von frischen Rosenblättern vorsichtig mit einem Teelöffel platt, so dass sich die enthaltenen ätherischen Öle lösen. Nun legt man das Ganze für zehn Minuten auf die Augen. Danach sollen die Schatten verschwunden sein.

Pudern statt waschen

Pausenbrote schmieren, das Baby wickeln und noch schnell mit dem Hund raus gehen. Da bleibt keine Zeit zum Haarewaschen. Kein Problem! Bestäuben Sie Ihre Kopfhaut einfach mit einer dünnen Schicht Babypuder. Selbiger saugt überschüssiges Hautfett in Sekundenschnelle auf und lässt den Look damit sofort frisch aussehen.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige