Active Beauty
Hanfsamen: Fünf Gründe, warum wir sie ins Müsli streuen

Eiweißbomben

Hanfsamen: Fünf Gründe, warum wir sie ins Müsli streuen

Sie sind nähr- und vitalstoffreich: Hanfsamen. Die nussigen Kraftpakete sind die perfekte Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung. Was steckt in dem vielseitig einsetzbaren Superfood?
Bei Hanfsamen handelt es sich um die kleinen Samen der Hanfpflanze. Da Samen zur Gattung der Nüsse zählen, schmecken Hanfsamen leicht nussig. Sie enthalten viel Fett, Vitamine, Eiweiß sowie Ballast- und Mineralstoffe. Da die Samen weder Gluten noch Laktose enthalten, sind sie für Allergiker ein bedenkenloser Genuss.
 
Werden die Samen gepresst, erhält man Hanföl. In dieser flüssigen Form erobern Hanfsamen die Kosmetikbranche und gelten als wahres Allroundtalent für Gesicht und Körper.
 
Als geschälte Samen können Hanfsamen in fast allen Speisen eingesetzt werden. Sie schmecken in Salaten, Smoothies oder als Topping fürs morgendliche Müsli.
 
Übrigens: Die Nüsse machen natürlich nicht high – das Rauschmittel Tetrahydrocannabinol (THC) wurde aus den Pflanzen, von denen Hanfsamen stammen, fast vollständig herausgezüchtet.

Fünf Gründe, warum wir Hanfsamen lieben

Echte Eiweißlieferanten

Hanfsamen weisen durchschnittlich einen Proteinanteil von über 25 Prozent auf und sind somit eine wahre Eiweißbombe. Die kleinen Wunderkörner enthalten alle acht essenziellen Aminosäuren, die Bausteine der Proteine. Diese kann der Körper nicht selbst produzieren, sondern sie müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Gerade Vegetarier und Veganer profitieren vom Verzehr der Hanfsamen.


Nahrhafter als Lachs

Hanfsamen enthalten nicht nur viel Eiweiß, sie enthalten viel Fett, und zwar hauptsächlich jenes, dass unserem Körper guttut: einfache und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren. Dadurch sind Hanfsamen gerade für alle, die Lachs, Makrele oder Thunfisch nicht in ihre Ernährung einbinden, eine perfekte Alternative!


Nährstoffreiche Nüsschen

Hanfsamen punkten mit ihrer hohen Energie- und Nährstoffdichte. Sie enthalten wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Eisen. Hanfsamen nehmen somit eine unterstützende Funktion für die Gesundheit ein.


It’s a gut feeling: Ballaststofflieferant

Hanfsamen sind reich an Ballaststoffen. Dadurch können die Samen den Körper beim Abnehmen unterstützen. Ballaststoffe sorgen dafür, dass sich gutartige Bakterien vermehren, die dadurch die Verdauung beschleunigen. Zudem regulieren sie den Blutzuckerspiegel und die Cholesterinwerte.


Linderung bei PMS-Beschwerden

Fast alle Frauen kennen es: PMS – das prämenstruelle Syndrom. Frauen im gebärfähigen Alter können unter Brustspannen, Wassereinlagerungen, Müdigkeit, aber auch depressiven Verstimmungen leiden. Es wird vermutet, dass das Hormon Prolaktin die oben erwähnten Symptome von PMS verursacht.
 
Das Superfood Hanfsamen enthält die dreifach ungesättigte Omega-6-Fettsäure GLA (Gamma-Linolensäure). GLA kann Entzündungen im Körper bekämpfen und die Bildung der körpereigenen Substanz Prostaglandin E1 unterstützen. Dieser Wirkstoff kann die negativen Symptome, die durch das Hormon Prolaktin verursacht werden, bekämpfen und so die Beschwerden vor der Menstruation erträglicher gestalten.