Beim Keksebacken hantieren Kinderhände mit Mehl am Tisch
In der Weihnachtsbäckerei ...

Kekse backen mit Kindern: 3 kreative Rezepte

Mhhhh, alle Jahre wieder freuen wir uns auf die Weihnachtskekse! Sie haben Luft auf etwas Neues? Dann probieren Sie diese drei Rezepte, um Kekse zu backen – am besten gemeinsam mit Ihren Kindern?

Was wäre Weihnachten ohne selbst gebackene Kekse? Schon die Zubereitung ist ein schönes Ritual, das die ganze Familie die Vorfreude auf das Fest spüren lässt: Die Kinder rühren eifrig Mehl und andere Backzutaten in die Rührschüssel, in der Küche duftet es nach Weihnachtsaromen wie Zimt und später verströmen frische Vanillekipferln, Lebkuchen & mehr ihre verlockenden Gerüche aus dem Backrohr. Im Hintergrund läuft jene Musik, die Weihnachten erst so besonders macht – und kaum haben wir die warmen Weihnachtskekse aus dem Rohr geholt, vernaschen wir die ersten davon mit einer schönen Tasse warmen Tee. Mhhhh, so kann Weihnachten kommen!

Damit sich die süßen Backwerke nicht jedes Jahr wiederholen, haben wir dieses Jahr drei etwas andere Keksrezepte für Sie herausgesucht. Damit Keksebacken mit Kindern immer wieder aufs Neue Freude macht!

Mit Kindern backen: Diese Kekse gelingen sicher

Rezept 1: Baiser-Weihnachtsbäumchen backen

Die verlieren keine Nadeln: Festliche Christbäumchen braucht man nicht aus dem Wald zu holen. Auch diese veganen Süßigkeiten sorgen für Weihnachtsflair – und zwar im Handumdrehen.

Weihnachtlich grüne Tannenbäume aus Baisermasse

Zutaten:

  • 100 ml Aquafaba (Abtropfwasser von Kichererbsen, z. B. von dmBio)
  • 3 EL Zucker (gehäuft)
  • 1 Packung dmBio Bourbon Vanillezucker
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL dmBio Backpulver mit Reinweinstein
  • einige Tropfen grüne Lebensmittelfarbe (E 140, 141 oder 142)

Zubereitung:

  1. Das Kichererbsenwasser und die Lebensmittelfarbe in einem Mixbecher mit dem Handmixer auf höchster Stufe aufschlagen.
  2. Nach 2 Minuten den Zucker einrieseln lassen, Zitronensaft und Weinstein zugeben und weitermixen, bis der Schnee fest genug ist, um Spitzen zu formen.
  3. In einen Spritzsack füllen und Baumformen auf ein mit Backpapier aus­gelegtes Backblech spritzen. Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 110 Grad je nach Größe 60–90 Minuten trocknen lassen.

Rezept 2: Vegane Sterne backen

Der Klassiker mal anders: Wer vegan bäckt, macht mehr Menschen Freude. Inspiration dazu erhält man zum Beispiel auf Jana Kästners Blog „The Vegan Monster“, wo sie diese leckere Zimtstern-­Variation präsentiert:

Zimtsterne in einer großen Schüssel

Zutaten für ca. 50 Stück:

  • 290 g dmBio Haselnuss Kerne
  • 90 g dmBio Kokosblüten Zucker
  • 3 EL Mivolis Flohsamenschalen gemahlen
  • 2 TL dmBio Ceylon Zimt
  • 1/2 TL dmBio Backpuler mit Reinweinstein
  • 1-2 Prisen Salz
  • 1 /4 Tasse Wasser

Für die Glasur:

  • 60 g Kokosmus
  • 15 g Kakaobutter

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober­-/Unterhitze) vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Haselnüsse mahlen und in eine mittelgroße Schüssel geben.
  3. Mit den restlichen trockenen Zutaten verrühren.
  4. Wasser hinzufü­gen und alles gut vermischen.
  5. Den Teig auf ein großes Stück Backpapier legen, ein weiteres Stück Backpapier auf den Teig geben und ihn auf einen halben Zentimeter Dicke ausrollen.
  6. Sterne ausstechen und auf dem Back­blech verteilen. Die Reste zu einer Kugel formen, wieder ausrollen und das Ganze wiederholen, bis der Teig auf­gebraucht ist.
  7. Die Sterne 8–10 Minuten im Ofen backen, gut abkühlen lassen.
  8. Die Zutaten für die Glasur in einem kleinen Gefäß im warmen Wasserbad schmelzen und ab­kühlen lassen, bis die Masse wieder etwas dickflüssiger geworden ist.
  9. Mit einem Teelöffel auf den Sternen vertei­len.
  10. Wieder gut abkühlen lassen, bis sich die Glasur ge­setzt hat, und in einem luftdicht verschlossenen Gefäß an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren.

Rezept 3: Knusprige Gewürzkekse backen

Naschen geht auch gesund: Wer sagt, dass Weihnachtskekse nur süß schmecken dürfen? Auch diese knusprigen Gewürzkekse nach Hildegard von Bingen, die Michaela Auer für ihren Blog „Flowers in the Salad“ gebacken hat, verbreiten wunderbare Adventstimmung.

Gewürzkekse mit weihnachtlichen Stempelmotiven

Zutaten:

  • 200 g dmBio Dinkel Vollkorn Mehl
  • 150 g fein geriebene Mandeln
  • 125 g Butter
  • 80 g dmBio Rohrohrzucker
  • 2 EL dmBio Waldhonig
  • 1 Bio-Ei
  • 1 TL Muskat
  • 1 TL dmBio Ceylon Zimt
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL dmbio Backpulver mit Reinweinstein
  • 1 Stück Zitronenschale

Zubereitung:

  1. Die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl mit allen trockenen Zutaten in einer Mixerschüssel vermischen.
  2. Dann mit der flüssigen Butter, dem Honig und dem Ei zu einem homogenen Teig kneten.
  3. Eine halbe Stunde kalt stel­len.
  4. Anschließend den Teig in zwei Teile halbieren und mit einem Nudelwalker auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen.
  5. Kekse ausstechen und ihnen mit einem Keksstempel (z. B. von Profissimo) weihnachtliche Muster geben.
  6. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 170 Grad Ober-­/Unterhitze 15–18 Minuten lang im vorgeheizten Backofen backen, bis die Ränder Farbe annehmen.
  7. Besonders ungeduldige Naschkat­zen greifen in der Zwischenzeit zu den Bio Gewürz Keksen von Hildegard Grünkraft, die es bei dm drogerie markt fertig zu kaufen gibt. Sie eignen sich als kleiner Snack zwischendurch oder zum Servieren als Teegebäck.

Unser Tipp

Wenn Sie schon im Keksebacken-Modus sind: Probieren Sie auch gleich das Rezept für diese Erdnuss-Cookies aus. Hübsch verpackt eignen sie sich auch als nettes Weihnachtsgeschenk.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige