Schön in den Urlaub: Am Strand mit gepflegten Haaren und glatter Haut.
Was tun, bevor es an den Strand geht

Schön in den Urlaub: So werden Haut und Haare reisefit

Endlich, Sommerzeit! Der Urlaub naht und die Reisevorbereitungen können losgehen. Mit den richtigen Beautytricks für Haut und Haare starten Sie richtig schön in den Urlaub.

 

Das Hotel ist gebucht, die Reisetickets sind unterwegs und der Lieblings-Bikini liegt schon bereit? Dann fehlt bloß noch eines: das passende Programm für wunderbaren Teint, gepflegte Haare und glatte Haut. Und dazu gehört mehr als die fünf Schönheitstricks, die jede Frau kennen sollte: Hier kommen die besten Beauty Hacks für Haut und Haare, um Sie auf die Ferien einzustimmen. Und so geht es schön in den Urlaub:

Samtweicher Teint

Zur Vorbereitung zu Hause bieten sich leichte Enzympeelings an. Wenn bis zum Sonnenbaden noch etwas Regenerationszeit bleibt, kommt auch ein Peeling mittels Hydroabrasion beim Profi in Frage. „Dabei werden abgestorbene Hautschüppchen gründlich entfernt und die Haut kann Wirkstoffe besser und gezielter aufnehmen“, erklärt Madelaine Sommerlat vom dm kosmetikstudio. Zur Pflege empfiehlt sie eine 10-Tage-Ampullenkur, die speziell auf die Hautbedürfnisse abgestimmt wird. Achtung bei Fruchtsäurekuren: Sie dürfen im Sommer überhaupt nicht angewendet werden! Diese Lebensmittel sorgen für straffe Haut: Eier und Omega-3-reicher Fisch (regen die Kollagenproduktion an), Zitrusfrüchte (verbessern die Durchblutung und wirken antioxidativ), Avocados, Kartoffeln und Spargel (entwässern), Hafer, Hirse und Vollkornreis (stärken das Bindegewebe) und viel Wasser.

Last-Minute-Tipp:

Wer mit samtweicher Haut in den Urlaub starten möchte, verwöhnt Gesicht und Dekolleté am besten kurz vor der Abreise noch einmal ausgiebig mit reichhaltigen Masken und Seren. Noch intensiver ist eine Ultraschallbehandlung im Studio. Dabei werden die Wirkstoffe tief in die Haut eingeschleust, die Feuchtigkeitsreserven werden optimal aufgefüllt. Ein Peeling befreit die Haut von Talg, Pflegerückständen und Hautschüppchen und ist die beste Vorbereitung für eine gleichmäßige Sommerbräune. Achtung, kein Bodypeeling fürs Gesicht nehmen – das ist viel zu grob für die empfindliche Gesichtshaut.

Glänzende Haare

Sonne, Meer und Swimmingpool: Was sich nach Erholung anhört, ist für die Haare ganz schön anstrengend. Damit sie im Urlaub nichts an Glanz und Geschmeidigkeit einbüßen, sollte man sie schon ein paar Wochen vor der Abreise intensiv verwöhnen. Silikonfreie Shampoos und Intensivkuren liefern ausreichend Feuchtigkeit und stärken die Struktur. Nährende Öle glätten die Längen und schützen die Spitzen vor sommerlichen Strapazen. Salate mit Karotten, Kürbiskernen, Hülsenfrüchten und Nüssen liefern auch noch von innen Betakarotin, Biotin, Zink und Vitamine. Diese Wirkstoffe fördern ein gesundes Wachstum und schützen Haare und Kopfhaut vor der Sonne.

Last-Minute-Tipp:

Es lohnt sich, dem Friseur kurz vor der Reise noch einen Besuch abzustatten, um sich einen luftigen Sommerhaarschnitt zuzulegen oder die beanspruchten Spitzen zu kürzen. So werden die Haare widerstandsfähiger gegen sommerliche Einflüsse. Färben oder Blondieren sollte man dagegen auf die Zeit nach dem Urlaub verschieben, damit Chlor- oder Salzwasser dem Haar die neu gewonnenen Farbpigmente nicht gleich wieder entziehen oder – noch schlimmer – einen Grünstich hinterlassen. Ist das Haar schon gefärbt, bieten Farbversiegelungs-Shampoos und Sprays mit Lichtschutzfaktor den besten Schutz.

Glatte Beine

Sie ist absolut ungefährlich und betrifft die Mehrheit der Frauen, trotzdem sind manche von ihrer Cellulite genervt. Wer sie vor dem Sommerurlaub loswerden möchte, braucht Zeit und Disziplin, denn am wirkungsvollsten ist ein ganzheitliches Programm aus Sport, basenreicher Ernährung und straffender Pflege. In besonders hartnäckigen Fällen kann der Facharzt mit Laser, Ultraschall oder Mesotherapie nachhelfen. Für gute Ergebnisse braucht es aber meist mehrere Sitzungen verteilt über Wochen.

Last-Minute-Tipp:

Kleiner Turbo zu Sport und Ernährung gefällig? Um den Stoffwechsel zu pushen und die Hautelastizität zu verbessern, sind körperformende Wickel die beste Wahl. Die gibt es vorgetränkt mit Wirkstoffen für zu Hause oder im Studio. Der ideale Zeitpunkt für die (letzte) Behandlung ist ein bis zwei Tage vor Reisebeginn, dann ist der Straffungseffekt am stärksten. Wer epilieren oder wachsen möchte, sollte gut drei Tage vor dem Urlaub damit startten –  lange genug, dass sich die Haut vom Stress erholen kann. Knapp genug, dass man das Maximum an haarlosen Tagen herausholt. Wer selbst noch keine Erfahrung mit Wachsstreifen oder Epiliergerät hat, ist bei den Profis im dm kosmetikstudio gut aufgehoben. Die wissen, wie sie das Problem möglichst schmerzfrei an der Wurzel packen.

Gepflegte Fußnägel

Um im Urlaub eine flotte Sohle hinzulegen, lohnt es sich, die Füße schon in den Wochen davor ausgiebig zu pflegen. Für mehr Festigkeit und Widerstandskraft etwa empfehlen sich Zink, Biotin, Vitamin C und Selen: Stärkt Hand- und Fußnägel und kommt auch gleich noch Haut und Haaren zugute.

Last-Minute-Tipp:

Keine Lust, im Urlaub ständig nachzulackieren? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, Finger und Zehen für die Reise zu pimpen. Wer geübt ist (oder schnell lernt), kann seine Naturnägel zu Hause mit Gel überziehen und verstärken oder den Nagellack in mehreren Schichten unter der LED-Lampe aushärten lassen. Für alle anderen gibt es Shellac vom Profi. Beide Varianten bewahren die Farbe für mehrere Wochen und halten Sand, Kies und Sommersport problemlos stand.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige