Ab in die Badewanne: So baden Sie Ihr Baby entspannt

Wenn ein paar Wochen nach der Geburt die Zeit gekommen ist, braucht es nicht nur Ruhe und warmes Wasser für Babys (erstes) Bad in der Badewanne. So werden die Badestunden zu einem schönen Ritual.

ein Baby in einem Handtuch das fröhlich zu dir hoch blickt
ein Baby in einem Handtuch das fröhlich zu dir hoch blickt
  1. Babywanne oder Badeeimer

    Was Sie für Babys erstes Bad verwenden, ist Geschmackssache. Der Kübel ist besonders platzsparend und die meisten Säuglinge lieben die Enge darin. Allerdings wachsen sie hier auch schnell wieder heraus.

  2. Waschlappen

    Je weicher er ist, desto mehr wird Ihr Kleines das Waschen genießen.

  3. Badethermometer

    Beim ersten Kind sind Eltern oft verunsichert. Das gilt auch für die richtige Wassertemperatur bei Babys erstem Bad. Daher anfangs am besten ein Badethermometer verwenden. Alternativ können Sie auch den Ellbogen ins Wasser tauchen – hier ist die Haut etwa so empfindlich wie jene des Babys.

  4. Badezusatz

    Neugeborene sind üblicherweise nicht wirklich schmutzig und benötigen auch entsprechend wenig Shampoo, deshalb verwendet man sie nur sehr sparsam. Außerdem empfehlen sich milde Mittel ohne chemische Zusätze oder etwas (Mandel-)Öl.

  5. Kapuzenhandtuch

    Dieses am besten auf der Heizung etwas vorwärmen. Denn die Kleinen frieren besonders schnell, wenn man sie aus dem Wasser nimmt.

  6. Öl oder Creme

    Nach dem Bad benötigt die Haut dringend Feuchtigkeit. Am besten mit einer sanften Babymassage verbinden.

  7. Windel, Kleidung

    Nicht vergessen, beide schon vor Babys Bad bereitzulegen auf den Wickeltisch. Sonst kann es ziemlich hektisch werden, sobald Ihr Kleines aus der Wanne ist.


6 Mai 2019 | Text: Anita Freistetter | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Elternwerden bedeutet Veränderung: Wie das erste Kind das Leben umkrempelt
Baby Ein Kind verändert das Leben der frischgebackenen Eltern. So viel steht schon einmal fest. Doch zum Glück sind es mehr als schlaflose Nächte: mehr Mut und mehr Selbstvertrauen, beispielsweise – wir zeigen, was Sie dazugewinnen, wenn Sie Eltern werden.
Couple Of Dolls And Babies
Eltern Tolerant. Offen. Absolut aufgeschlossen. Keinesfalls prüde. So würde sich wohl ein Gros der heutigen Elterngeneration selbst beschreiben. Und doch bereitet das Aufklären der eigenen Kinder vielen Mamas und Papas Kopfzerbrechen.