Chlorella als Nahrungsergänzungsmittel

Chlorella ist reich an Mikronährstoffen, dabei besteht sie zu 50 bis 60 Prozent aus Protein und enthält wichtige Aminosäuren. Die Alge ist außerdem eine von wenigen pflanzlichen Vitamin-B12-Quellen, daher können besonders Veganerinnen von der Superalge profitieren. Insgesamt bietet die Mikroalge folgendes Nährstoffpaket:
 
  • B-Vitamine
  • pflanzliches Eiweiß
  • Antioxidanzien wie Vitamin E und Betacarotin
  • essenzielle Fettsäuren
  • viele Mineral- und Ballaststoffe

Das Superfood Chlorella gibt es bei dm in Form von Erfrischungsgetränken sowie als Pulver und Kapseln. Ernährungswissenschaftlerin Lisa Weinhappl fügt hinzu: „Als Nahrungsergänzungsmittel enthält Chlorella außerdem noch Eisen.“

Wichtig: Achten Sie jedoch darauf, nur geringe Mengen Chlorella zu sich zu nehmen. Bei einer zu hohen Dosis kann es zu Übelkeit, Erbrechen und Schwindelgefühl kommen.


Der Unterschied zwischen Chlorella und Spirulina

Beide Algen tragen den Namen „Superfood“ und zählen zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Der offensichtlichste Unterschied ist die Farbe der Algen: Chlorella ist deutlich dunkler als Spirulina. Der Grund dafür ist der Anteil an Chlorophyll, der bei der Mikroalge Chlorella höher ist. Dafür ist Spirulina proteinreicher.

Noch ein Tipp von Ernährungswissenschaftlerin Lisa Weinhappl: „Chlorella kann gut als Zugabe im Porridge eingesetzt werden und bewirkt ein herrlich grün gefärbtes Frühstück.“ Und Grün, das weiß man, hebt die Stimmung.