Frauen ernähren sich im Vergleich zu den meisten Männern bewusster. Allerdings lassen sich vor allem junge Frauen häufig stark von gängigen Schönheitsidealen beeinflussen und nutzen all ihr Ernährungs- und Gesundheitswissen dazu, diesen Idealen möglichst nahezukommen. Mehr als die Hälfte hat schon öfters Diäten ausprobiert, ob low carb oder Eiweiß-Diät. Nicht nur dann geraten sie in Gefahr, ihren Körper nicht ausreichend zu versorgen.

Frauen haben einen verhältnismäßig hohen Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, auch abseits von besonders anspruchsvollen Lebensphasen wie Pubertät, Schwangerschaft und Klimakterium, Wiener Ernährungsmedizinerin Dr. Sonja Schwinger.

Aufgrund von Menstruation, Pilleneinnahme und Mehrfachbelastung als berufstätige Mütter benötigen Frauen im Alltag eine bedarfsgerechte Versorgung mit Mikronährstoffen. Sogar nachweislich gesundheitsfördernde Ernährungstrends wie das Intervallfasten können eine entsprechende Ergänzung notwendig machen.