Beschäftigung für Kinder: Sand ist eine tolle Alternative.
Nie mehr Langeweile

Beschäftigung für Kinder: 10 geniale Ideen (auch nach Corona)

Das Coronavirus hält die Welt in Atem – und führt bei Kindern in Österreich, die wegen der Sperre von Kindergärten und Schulen daheim bleiben, auch zu Langeweile. Doch keine Sorge: Wir haben Tipps zur Beschäftigung für Kinder: Diese 10 Spiele machen Klein und Groß Spaß, in Zeiten von Corona und auch sonst.

Nicht jedes Kind schafft es, allein zu spielen. Und auch größeren Kindern fällt irgendwann die Decke auf den Kopf – erst recht in diesen Zeiten, wo sich Kinder für die kommenden Wochen daheim beschäftigen müssen. Doch keine Sorge: Sie brauchen Ideen für die Beschäftigung für Ihre Kinder während der Corona-Zwangspause? Bitte sehr (und noch mehr Tipps gibt es in unserem Artikel über die Sommerferien 2020!)

10 x Beschäftigung für Kinder, nicht nur in Zeiten von Corona:

1. Ab nach draußen: Anreize schaffen

Es ist eine Binsenweisheit, dass die Natur der beste Spielplatz für Kinder ist. Nur geht nicht jedes Kind gern von sich aus nach draußen. Muss es auch nicht ständig – wir haben genug Indoor-Tipps für Beschäftigung für Kinder, ob mit oder ohne Corona-Krise. Doch wenn Sie zusätzliche Anreize benötigen, um Ihren Nachwuchs nach draußen zu locken wollen, bitte schön: Lassen Sie Ihre Kinder Steine sammeln, erhitzen Sie diese daheim dann ca. eine Viertelstunde im Backrohr – und schon können Ihre Kinder mit Wachsmalstiften tolle Muster auf die heißen Steine träufeln. Achtung, lassen Sie die Steine direkt nach dem Backrohr noch ein bis zwei Minuten abkühlen.

Alternativ können Sie draußen eine kleine Schatzsuche veranstalten – verstecken Sie als Schatz ein schönes Buch, dass Sie gemeinsam vorlesen, neues Material für die Bastelkiste – oder eine Packung Maiskörner, für Popcorn und eine Runde gemeinsam Fernsehen. (Der ORF bietet übrigens ab sofort wegen der Schulschließungen schulgerechtes Bildungsfernsehen am Vormittag an.)

2. Puppen-Bad: So sauber war Spielzeug noch nie

Eine gute Beschäftigung macht idealerweise nicht nur Spaß, sondern auch Sinn. So wie etwa ein kleines Wellnessprogramm für Puppen und Teddies. Schlagen Sie Ihren Kindern vor, ein relaxendes SPA-Programm mit ihren liebsten Stofftieren durchzuführen. Die Puppen und Teddys werden gebürstet, gebadet, geföhnt und vielleicht sogar massiert. Die Kids haben dabei Freude. Und die Spielzeuge sind auch mal wieder sauber.

3. Luftballon-Bett: Spaß, bis uns die Puste ausgeht

Für dieses Spiel braucht man Luftballons und einen großen Bettbezug. Pusten Sie die Ballons gemeinsam mit Ihren Kindern auf und befüllen Sie damit den Bettbezug. Je mehr Luftballons hineinpassen, desto stabiler wird die spätere Spielwiese. Fertig befüllt, können Kinder auf dem wackeligen Luftballonbett toben. Doch Vorsicht: Hin und wieder platzt ein Ballon – nicht erschrecken.

4. Badewannentauchen: Wasserspiele für drinnen

Wer sich jetzt schon auf den Sommer vorfreuen will, veranstaltet einen kleinen Badespaß in der eigenen Badewanne. Einfach die Wanne mit Wasser und einem Schaumbad füllen und Gegenstände (z. B. Legosteine oder Spielsachen) auf ihrem Grund versenken. Die Kinder bekommen Taucherbrille und Schnorchel und dürfen sich dann in die Fluten stürzen. Das Tauchen nach den Schätzen macht Spaß – und ungeliebtes Haarewaschen wird ganz nebenbei auch noch erledigt. Perfekt – für Kind UND Eltern.

5. Indoor-Bowling: Lustiges Familien-Kegeln

Wenn das Wohnzimmer oder der Hausflur in eine echte Kegelbahn verwandelt wird, bringt das nicht nur den Kleinen Gaudi, sondern auch den Großen. Was es dafür braucht: neun leere Plastikflaschen und einen mittelgroßen Ball. Die Flaschen werden zu einem Viertel mit Wasser gefüllt, damit sie nicht ganz so schnell umfallen, und in Form eines Dreiecks aufgestellt. Nun nimmt jeder Kegel-Teilnehmer ein wenig Abstand zu den Kegeln und versucht mit dem Ball möglichst viele der Flaschen umzuwerfen.

6. Zaubersand: Tolle Indoor-Beschäftigung für Kinder

Zaubersand ist ein Mix aus Sand und Knete. Er ist so krümelig wie Sand, wird aber zu einer festen Knetmasse, wenn man ihn mit den Händen bearbeitet. Sogar Burgen lassen sich damit bauen oder Förmchen ausstechen. Und das Beste: Man kann den Zaubersand ganz leicht selbst herstellen. Dafür brauchen Sie 1 kg Mehl, 150 ml Öl (z. B. Baby- oder Sonnenblumenöl) und etwas Lebensmittelfarbe. Einfach alle Zutaten gut miteinander vermischen – fertig ist der Zaubersand für ausgedehnte Sandkasten-Spiele Ihrer Kinder in der Wohnung.

7. Bettwäsche bemalen: Da freut sich der Sandmann

Stoffe zu bemalen ist ohnehin großartig. Noch mehr Freude haben Kinder dann, wenn sie etwas gestalten, was sie später benutzen dürfen. Die eigene Bettwäsche zu gestalten ist ein ganz besonderer Indoor-Spaß für Kids. Und was uns Eltern ebenfalls freuen dürfte: Bis die großen Laken und Kissen zu Ende bemalt sind dauert es oft Stunden. Kleiner Tipp zur Umsetzung: Kaufen Sie weiße Baumwollbettwäsche; diese eignet sich als Maluntergrund am besten. Beim Kauf der Stoffmalfarbe darauf achten, dass diese waschmaschinenfest ist, so dass sich die Kunstwerke nicht nach der ersten Wäsche auflösen.

8. Zeitung zerreißen: Ein Bad aus Schnipseln

Kleinkinder und Babys wollen auch auf ihre Kosten kommen. Eine lustige Beschäftigung für sie zu finden, ist dabei denkbar simpel. Alles was es braucht sind ein paar alte Zeitungen. Zeigen Sie den Kleinen, wie man die Zeitungen in kleine Schnipsel zerreißt und werfen Sie damit wild um sich. Kleinkinder lieben solche Zettelschlachten. Je mehr Zeitungspapier Sie zerreißen, desto lustiger wird das Spiel. Noch ein Tipp: Füllen Sie einen großen Pappkarton mit den Schnipseln und setzen Sie Ihr Kind hinein; es wird das Zeitungs-Bad lieben.

9. Schiff ahoi: Wir gehen raus

Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung, das gilt auch während Corona – Hinausgehen ist also immer noch die beste Beschäftigung für Kinder. Und genau deshalb hüllen Sie sich und Ihre Kinder am besten gleich jetzt in wasserdichte Regenkleidung und passendes Schuhwerk und gehen an die frische Luft. Mit im Gepäck: Papierschiffchen, die Sie zuvor gemeinsam mit Ihren Kids gebastelt haben. Suchen Sie sich nun eine riesengroße Pfütze und lassen Sie die Schiffchen darauf schwimmen. Mit solchen Spielen macht Regenwetter Kindern nämlich plötzlich Spaß.

10. Salzteig: Backen mal anders

Man mische eine Tasse Salz mit einer Tasse Wasser und zwei Tassen Mehl und schon hat man einen tollen Teig, der zwar nicht genießbar ist, aus dem sich aber tolle Figuren ausstechen und formen lassen. Fertigen Sie mit Ihren Kids hübsche Anhänger oder lustige Figuren, die anschließend mindestens drei Tage an der Luft trocknen müssen. Fertig durchgetrocknet können die Figuren dann mit Acrylfarbe bemalt werden. Schließlich ist morgen auch noch ein Tag – und damit wieder eine Gelegenheit für lustige Indoor-Spiele mit der ganzen Familie. Wir wünschen: Viel Spaß dabei!

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige