Gepflegter Mann mit Kurzhaarfrisur.
Kein Tabu!

Fünf Tipps und Tricks in der Männerkosmetik

Pflege allein ist vielen Männern heute zu wenig – und Männerkosmetik längst kein Fremdwort mehr. Von den Augenbrauen bis zur Maniküre: Wir geben 5 ultimative Tipps!

Fünf Tipps rund um die Welt der Männerkosmetik

1. Wie Mann die Wimpern ins richtige Licht rückt

Um den Wimpern mehr Ausdruck zu verleihen und sie optisch zu verlängern, können Sie etwas Wimperntusche auftragen. Die richtige Farbwahl ist wichtig. Von Schwarz sollten Sie die Finger lassen, helle oder mittlere Brauntöne sind gut. Wer noch keine Erfahrung mit Mascara hat, sollte zuerst nur die oberen Wimpern tuschen, um nicht vom Ergebnis überrascht zu werden.

2. So bringen Männer ihre Augenbrauen in Szene

Gepflegte Augenbrauen verschaffen dem Gesicht einen schönen Rahmen – auch bei Männern. Allzu buschige Augenbrauen wirken etwas ungepflegt und machen nicht gerade jünger. Für das Zupfen der Härchen zwischen Lid und Braue und auf der Nasenwurzel verwenden Sie am besten eine Pinzette. Besonders lange Haare können Sie mit einer kleinen Schere stutzen. Für das perfekte Finish können Sie ein transparentes oder leicht gefärbtes Augenbrauengel auftragen, das Sie in Wuchsrichtung nach oben kämmen. Das formt und fixiert die Brauen zusätzlich.

3. So schminken Männer einen schönen Teint

Wenn sich Männer schminken, kommt es in erster Linie auf den Teint an: Ein schön gleichmäßiger, mattierter Teint lässt die Gesamterscheinung frischer und gepflegter wirken. Hautunreinheiten, rote Äderchen oder dunkle Augenringe können mit einer BB Cream oder einer getönten Tagescreme leicht und natürlich abgedeckt werden. Auch ein Concealer trägt dazu bei, dass das Gesicht bei geschminkten Männern nicht maskenhaft oder zugekleistert wirkt. Der Teint erscheint insgesamt strahlender, auch durch die meist in Foundations enthaltene Feuchtigkeitspflege.

4. Die ideale Maniküre für Männer

Zuerst werden bei der Männer-Maniküre die Nägel gereinigt und geschnitten. Mit einem speziellen Nagelhautschieber wird die Haut zurückgeschoben. Danach wird mit einer Nagelzange die überschüssige Haut rund um die Nägel entfernt. Dann haben Sie bei der Männer-Maniküre zwei Möglichkeiten: Entweder polieren Sie Ihre Nägel mit einer speziellen Polierfeile auf Vorderglanz oder Sie verwenden einen durchsichtigen Lack. Falls Sie nebenberuflich nicht als Seeräuber arbeiten, Hände weg von dunklem oder farbigem Nagellack.

Maniküre für Männer – so gelingt’s:

  1. Einweichen der Nagelhaut

    Weichen Sie zuerst ihre Fingerspitzen in einem kleinen Gefäß mit Wasser und Seife ein. Dadurch wird die Nagelhaut weicher und lässt sich später leichter behandeln. Schmutz unter den Nägeln kann danach mit einem Manikürstäbchen leicht entfernt werden.

  2. Schneiden

    Mit einem Nagelknipser bringen Sie nun Ihre Nägel auf eine einheitliche Länge und Form.

  3. Feilen

    Am besten feilen Sie Ihre Nägel mit einer Glasfeile. Und zwar immer nur in eine Richtung.

  4. Nagelhaut zurückschieben

    Mit einem Rosenholzstäbchen oder einem Hufstäbchen wird nun die Nagelhaut vorsichtig zurückgeschoben.

  5. Nagelhaut entfernen

    Die zurückgeschobene Nagelhaut entfernt man nun sanft mit einer Nagelhautzange. Achten Sie darauf, dass Sie die Nagelhaut richtig abschneiden und nicht nur abreißen.

  6. Polieren

    Mit einer Polierfeile können Sie nun Glanz auf Ihre Nägel zaubern. Mit der rauen Seite werden zunächst die Unebenheiten auf dem Nagel entfernen. Und mit der feinen Seite bringt man die Nägel zum Glänzen.

  7. Pflegen

    Damit Nägel nicht so schnell austrocknen oder reißen, können Sie zum Abschluss noch etwas Nagelöl einmassieren.

Unser Tipp

Wenn Sie eine Maniküre in Eigenregie versuchen, legen Sie sich am besten ein kleines Manikür-Set zu. Darin sind alle wichtigen Tools enthalten.

5. Wie Männer ihre Lippen richtig betonen

Bei den Lippen soll die eigene Farbe etwas herausgearbeitet und verstärkt werden. Das Mittel der Wahl kann ein getönter Lippenbalsam sein, der die Lippenfarbe Richtung markantes Beige verschiebt und den Grundton leicht aufhellt. Gewagter, aber durchaus im Bereich des Möglichen ist ein zart nudefarbener Lippenstift. Auch durchsichtiges Gloss kann getragen werden. Vermeiden Sie Farben, die mit R anfangen.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige