Ob die Körperbehaarung eines Mannes stark oder schwach  ausgeprägt ist, hängt vor allem von den sogenannten Androgenen ab, wie Testosteron und DHT. Sie bestimmen auch das Haarwachstum. Während Testosteron das Haarwachstum im Bereich des Bartes oder der Achselhöhlen stimulieren, ist das Hormon auf der Kopfhaut für den Haarausfall verantwortlich sein.

Wird es auf dem Kopf schütter, muss Mann mit der Glatze leben. Mit dem Rest der Körperbehaarung aber nicht. Hier gibt es viele gute Methoden, um Männerhaare unkompliziert zu epilieren. Wichtig auch für Männer bei der Haarentfernung: die Pflege vor und nach der Behandlung.