Glow Vienna

Wellness für daheim: So wirken ätherische Öle

Ätherische Öle sind Multitalente: Sie lassen Räume gut riechen und auch beim Massieren, im Badewasser oder beim Inhalieren entfalten sie ihre pflegende Wirkung. Doch es gibt ein paar Dinge, auf die Sie bei Kauf und der Anwendung ätherischer Öle achten sollten.

Ätherische Öle wie Lavendel oder Minze haben unterschiedliche Wirkungen.
Ätherische Öle wie Lavendel oder Minze haben unterschiedliche Wirkungen.

Pflanzen sind schlau. Sie produzieren duftende, ätherische Ölem, um sich gegen Schädlinge, Bakterien, Viren und Pilze wehren zu können. Doch nicht nur die Kräuter und Blüten selbst, sondern auch wir Menschen können davon profitieren: Indem wir ätherische Öle durch Destillieren aus den Pflanzen herauslösen – und dann?

Die Wirkung von ätherischen Ölen

„Die Duftstoffe gelangen über die Nase in das Gehirn. Im limbischen System, wo auch Erinnerungen und Gefühle verwaltet werden, entfalten ätherische Öle ihre Wirkung“, sagt Sandra Haslinger, Gesundheits- und Krankenschwester sowie Aromapraktikerin in Oberösterreich. Ätherische Öle haben bis zu 400 erforschte Inhaltsstoffe. Somit hat jedes Öl mehrere unterschiedliche Eigenschaften:

  • Berglavendel hat einen beruhigenden, angstlösenden und ausgleichenden Effekt.
  • Pfefferminze und Rosmarin sind aktivierend, konzentrationsfördernd und anregend.
  • Thymian wirkt stark gegen Bakterien und wird von in Aromatherapie ausgebildeten Ärzten gern als Antibiotikum eingesetzt.
  • Melisse empfiehlt sich bei Fieberbläschen und Herpes-Viren.
  • Rosengeranie setzt Pilzen zu und wirkt ausgleichend.

Achtung: Bestimmte Öle sind für Menschen mit empfindlicher Haut, für Personen mit Atemwegserkrankungen und speziell für Kinder nicht empfehlenswert. Denn in manchen Fällen können Nebenwirkungen auftreten. Deshalb gilt: Die ätherischen Öle mit Bedacht auswählen. Wer sich unsicher ist, fragt am besten bei einem ausgebildeten Aromapraktiker nach. Die Vereinigung für Aromapflege und gewerbliche AromapraktikerInnen (VAGA) listet auf ihrer Website eine Übersicht mit zertifizierten Aromapraktiker in ganz Österreich auf.


31 März 2019 | Text: Maria Kapeller | Fotos: Stocksy, privat

Auch interessant
Kokosöl ist ein wahres Wundermittel für Haut und Haare.
Den Alleskönner richtig anwenden Kokosöl duftet nach Urlaub und wirkt wie eine Erholungskur auf Haut und Haar. Wissen Sie, wie man den Alleskönner richtig anwendet? Wir haben die wichtigsten Tipps zum Umgang mit Kokosöl für die Schönheitspflege.
alverde Naturduft bei dm: Das können die Parfums aus der Naturkosmetik
Düfte aus der Naturkosmetik Freudensprung! Glücksoase! Tagtraum! Wunderwelt! Die Namen der vier Sorten vom Bio-Parfum machen schon beim Lesen glücklich - aber was unterscheidet den alverde Naturduft von einem herkömmlichen Parfum?