Schluss mit Kritik: Wie Sie Ihr Selbstwertgefühl und das anderer Frauen stärken
Schluss mit Kritik

Wie wir Frauen es schaffen, das Selbstwertgefühl zu stärken

Ein gut gemeinter Ratschlag oder schon Kritik? Sicher ist: Frauen können sich oft die größten Kritikerinnen sein. Doch erst, wenn wir uns gegenseitig so akzeptieren, wie wir sein und leben wollen, können wir uns von Idealen befreien und damit unser Selbstwertgefühl stärken.

„Immer wieder stand ich vor folgendem Problem: Für die eine Gruppe bin ich zu weich, zu soft, nicht radikal genug. Für die andere Gruppe wiederum bin ich zu rigoros, zu hart. Zu soft für die Harten, und zu hart für die Soften.“ So formuliert Madeleine Alizadeh, im Web auch bekannt als Dariadaria, in ihrem Buch „Starkes weiches Herz“ ein Problem, das wohl ein weibliches ist: Viel zu oft kritisieren Frauen Alizadeh für ihr Aussehen, für ihre Worte und Taten. Was Bloggerinnen und Menschen in der Öffentlichkeit wie Dariadaria so gut wie täglich widerfährt, bekommen auch Frauen in der analogen Welt regelmäßig zu spüren: scharfe Kritik von außen – gerne getarnt als gut gemeinter Ratschlag.

Der Bogen wird dabei weit gespannt: von Outfit und Make-up über das Beziehungskonzept bis hin zum Konsumverhalten oder Tipps, wie eine gute Mutter zu sein hat. Recht machen kann man es niemandem, Kritikerinnen feinden so gut wie jedes Lebens- und Liebeskonzept an. Akzeptanz für Vielfalt und Diversität? Leider oft Fehlanzeige. Zu oft bewerten wir einander gegenseitig. Meistens unreflektiert und im Affekt, wenn sich etwas, das die andere Person getan oder gesagt hat, im ersten Moment falsch anfühlt. Vielen kann man es auch nicht ganz verübeln. Schließlich handeln die meisten Frauen selbst nur nach Mustern, die ihnen seit ihrer Kindheit antrainiert wurden. Diese sind leider häufig alles andere als feministisch und aufgeschlossen – und noch heute fördern zahlreiche Frauenzeitschriften derartige Stereotype.

Lasst uns aufhören mit der Kritik!

Wir müssen endlich lernen, solidarisch zu sein. Solidarität bedeutet auch, dass wir als Frauen zueinanderhalten und sich jede von uns schön fühlen darf. Jede Frau kann ihren Lebensentwurf frei wählen, egal ob er feministischen Idealen entspricht oder nicht. Heißt auch: Frauen, die sich für ein traditionelles Leben entscheiden, müssen akzeptieren, dass es Frauen gibt, die genau das nicht wollen – und umgekehrt.

Diese Tipps stärken das weibliche Selbstwertgefühl:

Es gibt einfache Tricks, wie wir die innere Kritikerin Schritt für Schritt zum Schweigen bringen können. Damit stärken wir nicht nur das Selbstbewusstsein der anderen, sondern auch unser eigenes. You go, woman!

  • Bevor Sie das nächste Mal Ihre Meinung – selbst wenn sie gerechtfertigt scheint – auf eine andere Frau loslassen, hinterfragen Sie: Wie würde es mir gehen, wenn jemand so etwas zu mir sagt (auch und besonders im Web)?
  • Über welche Worte würden Sie sich besonders freuen? Sagen Sie diese zu einer anderen Frau!
  • Machen Sie einer fremden Person ein Kompliment! Sie werden erstaunt sein, mit welchem guten Gefühl Sie aus der Situation gehen.
  • Definieren Sie Ihre eigenen Stärken: Den Blick bewusst auf positive Eigenschaften und Talente zu lenken, hilft, diese auch bei anderen zu schätzen.
Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige