Vielleicht sehen Sie sich nicht als Wintersportlerin, weil Sie nicht auf Skitouren oder Schneeschuhwandern gehen – noch nicht. Denn Langlaufen könnte Ihr neuer Lieblingswintersport werden.

 

Das sind die fünf Gründe, warum wir jetzt Langlaufen gehen:

1. Langlaufen als nordisches Ganzkörpertraining

Sie fragen sich, wie anstrengend Langlaufen ist? Langlaufen ist ein Wintersport, der den ganzen Körper fordert und mit dem man optimal die Ausdauer trainieren kann. Außerdem werden sowohl bei der klassischen Langlaufbewegung als auch beim Skaten Beine und Arme trainiert. Damit man schön die Loipe entlanggleitet, sind gute Koordination und Balance gefragt. Der Trainingseffekt des winterlichen Workouts darf also nicht unterschätzt werden. Wer viel langläuft, sollte also auf die entsprechende Nährstoffzufuhr achten. Gerade am Anfang kann durch die ungewohnte Bewegung auch Muskelkater entstehen.

 

2. Gesunder Wintersport

Wie gesund ist Langlaufen? Willkommene Abwechslung zum Bürojob und essenziell für die Gesundheit jedes Menschen: Bewegung an der frischen Luft und ein bisschen Sonne tanken sind hier gerade im Winter wichtig für die Stärkung des Immunsystems. Besonders, weil wir im Winter viel weniger Sonne abbekommen und daher unser Vitamin D-Spiegel sinkt. Da kommt Langlaufen gerade recht. Auch gut für unser Immunsystem: Die monotone Bewegung lässt uns gut von der Arbeit entspannen, gemeinsam mit der im frischen Schnee in der Natur verbrachten Zeit sorgt das für Stressabbau. Das ist ein weiterer Benefit für unser Immunsystem im Winter.