Mit unseren Beauty-Tricks bringen Sie Ihre Haut schon morgens zum Strahlen.
Fahle Haut?

Beauty-Tricks für einen taufrischen Teint

Wer mit der Sonne um die Wette strahlen will, muss die sichtbaren Zeichen der Frühjahrsmüdigkeit überwinden: Die besten Sofort-Maßnahmen und Beauty-Tricks für strahlend schöne und wache Haut.

Die berühmte Frühjahrsmüdigkeit ist nicht nur ein fühlbares, sondern oft leider auch ein sichtbares Phänomen. Der Teint ist blass, die Haut wirkt fahl und mit dem Lächeln will es auch noch nicht so recht klappen. Kalte Wintertage haben eben ihre Spuren hinterlassen. Doch nun ist Schluss mit schlapp. Wir begrüßen die Sonnensaison mit einem kosmetischen Weckdienst, der Sie fit und Ihre Haut vorzeigbar macht:

Beauty-Tricks: eine Gesichtsmaske für strahlende Haut

Beauty-Tricks zum Strahlen

1. Feuchtigkeit, statt Fett:

So lautet die wichtigste Pflegedevise des Frühlings. Denn nur gründlich durchfeuchtete Hautzellen erstrahlen in einem statten, prallen und zufriedenem Schimmern. Intensive und regelmäßige Hydromasken gehören daher ab sofort zum Beauty-Programm – und wirken übrigens noch erfrischender, wenn man sie vor dem Benutzen im Kühlschrank lagert.

2. Beauty-Tricks zum Strahlen – einmal abreiben, bitte:

Trockene verhornte Zellen, die sich wie ein stumpfer Grauschleier über die Haut legen, sind absolute Leuchtkraft-Killer. Was hilft? Sanfte Enzympeelings, die die oberste Hautschicht abtragen und so nicht nur durchlässiger für Pflegestoffe machen, sondern auch für ein gleichmäßiges Hautbild sorgen.

3. Wärme macht wach:

Wohlig warme Temperaturen fühlen sich nicht nur schön an. Sie machen auch schön. Denn bei Wärme funktioniert die Mikrozirkulation der Zellen besser, so dass die Sauer- und Nährstoffversorgung auf Hochtouren läuft und die Haut aussieht wie nach einem kurzen Dauerlauf an der frischen Luft. Für den kleinen Wärme-Kick zwischendurch einfach einen Waschlappen in heißen Kamille-Tee tränken, auswringen und kurz runter kühlen lassen. Nun den Lappen für circa drei Minuten auf die Haut legen, Augen schließen und genießen. Die Essenzen der Kamille wirken beruhigend, während die Wärme ihren wohltuenden Rest erledigt.

4. Ölpflege für mehr „Glow“:

Der Teint wirkt frisch und strahlend, wenn er einfallendes Tageslicht nicht stumpf schluckt, sondern möglichst intensiv reflektiert. Für einen extra Glow-Effekt mischt man daher einfach einen Tropfen Pflegeöl (z.B. spezielle Gesichtsöle, aber auch Kokos- oder Mandelöl) unter die Foundation. Das Öl wirkt nährend und überzieht den Teint gleichzeitig mit einem satten Schimmer.

5. Glanz statt Puder:

Mattierender Puder raubt dem Teint die Strahlkraft und sollte daher lediglich auf Nasenspitze, Stirn und Kinn getupft werden. Für sonnige Highlights setzt man mit Schimmer-Puder (in rosé oder gold) ein paar extra Glanzpunkte auf die Wangenknochen, die Brauenbögen sowie auf den Nasenrücken; der Teint sieht damit sofort wacher aus.

6. Beauty-Tricks zum Strahlen: Frischer Pflegenebel:

Thermal- und Vitaminsprays für die Haut sind die ultimative Sofort-Wach-Waffe für das Formtief zwischendurch. Einfach eine feine Hydro-Schicht immer dann über die Haut sprühen, wenn sie sich gerade schlaff und müde anfühlt. Die Sprays sorgen nicht nur für nährende Durchfeuchtung, sondern legen sich zudem wie ein feiner Film über die Haut, der aussieht wie frisch vom Frühling geküsst.

7. Sanft erröten:

Rouge schafft das, was sonst nur ein Dauerlauf an der frischen Luft schafft: Er lässt den Teint erfrischt und gesund aussehen. Einfach etwas Cremerouge (bitte keinen Puderrouge; der wirkt zu matt) kreisrund auf die Wangen tupfen und ebenso auf Kinn, Nasenrücken und Brauenbögen geben. Und schon strahlen wir mit der Sonne um die Wette.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige