Feines Haar ist zwar dünner, aber dafür ist sehr viel von ihm da: Und damit lässt sich beim Styling und dem richtigen Volumenschnitt für feines Haar tricksen!
Power fürs Haar

Die ultimativen Tricks & Frisuren für feines Haar

Voluminöses, volles Haar sieht einfach toll aus. Mit etwas Unterstützung und dem richtigen Volumenschnitt für feines Haar schafft das aber auch weniger fülliges Haar. Feines Haar stärken und dicker machen: Wir kennen da ein paar Kniffe!

Klar, feines Haar muss sich in der Kategorie Durchmesser gegenüber vollem Haar geschlagen geben. Aber dafür kann es mit der Gesamtzahl der Haare punkten! (Und zum Glück ist es nicht dassselbe wie dünnes Haar.) Nur ein schwacher Trost? Nicht unbedingt! Denn das bedeutet: Es ist einiges da, mit dem man arbeiten kann. Kombinieren Sie am besten einen Volumenschnitt für feines Haar mit der richtigen Pflege und dem passenden Styling.

Diese 4 Tricks stärken feines Haar:

  1. Schnipp, Schnapp.

Den Grundstein für eine voluminöse Mähne legen Sie bereits beim Haareschneiden. Das Zauberwort lautet: Volumenschnitt für feines Haar. Besonders kürzere Frisuren, bei denen die dünner werdenden Spitzen weggenommen werden, wirken optisch voller. Mutige wagen sich an einen coolen Pixie oder Short Bob – fransig geschnitten, zaubern diese sofort mehr Fülle. Wer sich nicht von allzu viel Länge verabschieden möchte, setzt auf Longbob oder French Cut (stufiger Cut, langer Pony). Gehen die Haare über die Schulter, sollte man auf Stufen setzen. Aber Achtung: Um dünne Längen zu vermeiden, sollten die Stufen nicht allzu groß werden! Beim Thema Stirnfransen sorgt ein kompakt geschnittener Pony oder ein tiefer Seitenscheitel für optisches Volumen.

  1. Aufbauarbeit.

Bevor es ans Föhnen geht, bringt vorab bereits die passende Pflege Volumen ins Haar. Man sollte auf kräftigende Eigenschaften achten und Produkte verwenden, die die Haare nicht beschweren. Spezielle Serien für mehr Volumen befreien das Haar von sämtlichen Rückständen, versorgen es aber trotzdem mit genügend Feuchtigkeit. Bei den Styling-Produkten wird auf unterstützende Leichtigkeit gesetzt. Also lieber auf Gel und Wachs verzichten und stattdessen etwas Volumenschaum oder -spray in die handtuchtrockenen Ansätze kneten oder sprühen.

  1. Mehr als heiße Luft.

Die gute alte Rundbürste ist die Wunderwaffe schlechthin, wenn es um das Thema Volumen geht. Für mehr Stand werden die Haare zuerst über Kopf mit dem Föhn vorgetrocknet. Damit das Volumen lang anhält, föhnt man anschließend mit der Rundbürste streng gegen die Wuchsrichtung der Haare. Sind die Haare trocken, geht es ans Styling. Hier sind Locken wahre Volumenbooster. Egal ob mit dem Lockenstab oder dem Glätteisen – die Locken sollten nicht zu klein sein. Die ausgekühlten Curls also am besten vorsichtig mit den Fingern auflockern.

  1. Standhaft bleiben.

Damit das aufgebaute Volumen lange anhält, wird es mit Haarspray oder Haarpowder fixiert. Hier gilt: Weniger ist mehr. Also lieber nur einzelne Strähnen anheben und das Produkt akzentuiert einsetzen. Möchte man die Haare im Zopf tragen, kann man sich entweder mit unsichtbaren Helfern wie dem Pony Puffin mehr Fülle zaubern, oder man trickst indem man ganz einfach zwei Pferdeschwänze übereinander trägt.

Volumenschnitt für feines Haar: 4 Frisuren, die stärken

1. Weiche Locken

Stufen und Locken sind das Dreamteam schlechthin, wenn es darum geht, das Maximum an Fülle herauszuholen. Netter Nebeneffekt: Der Look wirkt herrlich romantisch und sehr feminin.

2. Ponytail

Ein ganz einfacher Trick um den Frisurenklassiker optisch zu pushen: Zwei Pferdeschwänze übereinander binden, sodass der obere den unteren verdeckt. Das schummelt nicht nur mehr Volumen, sondern auch gleich mehr Länge dazu.

3. Longbob mit tiefem Scheitel

Ein tief gezogener Seitenscheitel macht bei feinem Haar ziemlich viel her, denn die asymmetrische Optik schummelt Fülle dazu. Verstärken kann man den Effekt noch, indem man das ganze Haar auf eine Seite frisiert. Oder für Mutige: mit einem Sidecut. Ein Long Bob jedenfalls steht allen!

4. Haare hoch!

Schöne Steckfrisuren sehen auch bei weniger dicken Mähnen schmeichelhaft aus. Mit Ansatzspray und Toupierkamm zaubert man dort Volumen, wo man es braucht. Besonders schön: Chignon am Hinterkopf feststecken und einzelne Strähnen ins Gesicht zupfen.

Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige